02. Dezember 2020 | MVV

Veröffentlichung von Insiderinformationen nach Art. 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014

Dividende soll auf 0,95 Euro steigen
Vorstand und Aufsichtsrat der MVV Energie AG (ISIN: DE000A0H52F5; WKN: A0H52F) schlagen der Hauptversammlung des Unternehmens eine Erhöhung der Dividende um 0,05 Euro auf 0,95 Euro je Aktie vor. Das Mannheimer Energieunternehmen hat in seinem abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 (1. Oktober 2019 - 30. September 2020) seine bisherige Prognose übertroffen. Das Jahresergebnis weist bei moderat gesunkenen Umsatzerlösen ein bereinigtes operatives Ergebnis (Adjusted EBIT) in Höhe von 233 Millionen Euro aus. Zuletzt war MVV von einen Adjusted EBIT auf Vorjahresniveau (225 Millionen Euro) ausgegangen. Das Unternehmen führt die Ergebnissteigerung insbesondere auf die positive Entwicklung der in den letzten Jahren getätigten Investitionen im Rahmen der auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Unternehmensstrategie zurück. Das vollständige Jahresergebnis stellt MVV am 10. Dezember 2020 im Rahmen der diesjährigen Bilanz-Pressekonferenz vor.  

Kontakt:
Philipp Riemen, Bereichsleiter Finanzen und Investor Relations
T +49 621 290 16 55
E-Mail: philipp.riemen@remove-this.mvv.de