header_nachhaltigkeit_780

Wir gestalten Zukunft

Unsere Nachhaltigkeitsstrategie

Nachhaltigkeit ist eine zentrale Säule unserer Unternehmensstrategie. Für uns bedeuten verantwortliches Handeln und unternehmerische Nachhaltigkeit

  • die Balance zwischen profitablem Wachstum und gesellschaftlicher Verantwortung wahren,
  • unser Geschäftsmodell konsequent weiterentwickeln und damit den langfristigen wirtschaftlichen Erfolg sichern,
  • uns über die ökologischen und sozialen Auswirkungen der eigenen Geschäftstätigkeit bewusst sein und die Natur weniger in Anspruch nehmen,
  • zukunftsfähige Arbeits- und Ausbildungsplätze für unsere Mitarbeiter schaffen und erhalten,
  • zum Umbau der Energiewirtschaft sowie zum Klima- und Umweltschutz einen messbaren Beitrag leisten.
NachhaltigkeitGrafikStakeholder

Die MVV-Nachhaltigkeitsstrategie im Überblick

Unsere Nachhaltigkeitsziele

1. Wir bringen innerhalb der nächsten zehn Jahre 10.000 Megawatt erneuerbare Energien frisch ans Netz.

Bis 2026 möchten wir 10.000 Megawatt erneuerbare Energien frisch ans Netz bringen, vor allem Windenergieanlagen an Land sowie Photovoltaikanlagen.

Klimaschutz und der Umbau der Energieerzeugung stellen eine globale Herausforderung dar. Von daher werden die neuen Anlagen sowohl im In- als auch im Ausland entwickelt und realisiert.

10.000 Megawatt entsprechen in etwa der installierten Leistung von zehn Großkraftwerken.

2. Wir verdoppeln im selben Zeitraum unsere eigene Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien

Wir investieren konsequent in den Ausbau erneuerbarer Energien, aktuell vor allem in Windenergie an Land sowie in Biomasse. Spätestens im Jahr 2026 möchten wir die eigene Erzeugung aus erneuerbaren Energien gegenüber dem Geschäftsjahr 2016 mindestens verdoppeln. Bereits zwischen 2010 und 2016 haben wir unsere Erzeugungskapazitäten bei erneuerbaren Energien-Anlagen um 100 Prozent gesteigert – von rund 200 Megawatt auf 418 Megawatt.

Mit diesem Nachhaltigkeitsziel verdeutlichen wir, dass wir unsere bisherigen Erfolge beim Umbau des deutschen Energiesystems als Bestätigung unserer Strategie und als Motivation begreift, das Investitionstempo weiter hoch halten. Die erneute Verdopplung innerhalb einer Dekade auf dann rund 800 Megawatt entspricht der Leistung eines Großkraftwerks. Damit können weitere 300.000 Haushalte mit nachhaltig erzeugtem Strom beliefert werden.

Wie schnell sich dieses Zubauziel erreichen lässt, beeinflussen auch die Entwicklungen an den Märkten und im regulativen Umfeld. Auch die Aufteilung auf einzelne Technologien hängt von der Wettbewerbsintensität, den erzielbaren Projektrenditen und der Weiterentwicklung des EEG ab. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen werden wir – wie schon in den vergangenen Jahren – den Markt intensiv beobachten und unsere Chancen nutzen.

Jeweils rund die Hälfte unseres heutigen Portfolios besteht aus Biomasse und biogenem Abfall (rund 52 Prozent) sowie Windenergie (rund 47 Prozent). Anlagen unserer vollkonsolidierten Unternehmen rechnen wir dabei zu 100% ein, die weiteren entsprechend ihrer Beteiligungsquote

3. Wir investieren in den nächsten Jahren insgesamt drei Milliarden Euro in die Energiewende. Das Energiesystem der Zukunft bleibt unser Investitionsschwerpunkt.

Bereits mit unserer im Jahr 2010 beschlossenen Strategie MVV 2020 haben wir ein Investitionsziel von 3 Milliarden Euro innerhalb von zehn Jahren kommuniziert. Diese sind weitgehend getätigt. Bis 2026 investieren wir im In- und Ausland insgesamt weitere drei Milliarden Euro vor allem in erneuerbare Energien und Energieeffizienz sowie in die Pflege und Modernisierung unserer Bestandsanlagen und -netze – und somit auch in unsere Versorgungssicherheit.

Damit unterstreichen wir unseren Anspruch, auch in Zukunft ein dynamischer Treiber der Energiewende zu sein. Investitionen sind dabei kein Selbstzweck: Sie müssen langfristig wirtschaftlich sein. Dementsprechend erfolgt keine vorschnelle Festlegung auf Investitionsziele in einzelnen Geschäftsfeldern oder einzelnen Technologien. Die Schwerpunktsetzung hängt von der künftigen Entwicklung des politisch-regulativen wie auch des Marktumfeldes ab.

4. Wir bieten als kompetenter Partner allen Kunden – vom Privathaushalt bis zur Industrie – Produkte und Dienstleistungen für ihre eigene Energiewende an.

Wir begeistern mit Energie. Mit unserem leidenschaftlichen und konsequenten Eintreten für ein nachhaltiges Energiesystem lassen wir alle Kunden aktiv an der Energiewende teilhaben. Dabei verstehen wir uns nicht nur als zuverlässiger Energieversorger, der primär energiebezogene Produkte verkauft. Wir sehen uns als langfristiger Partner unserer Kunden und bieten allen Kundengruppen passgenaue Produkte, Dienstleistungen und Lösungen rund um das Thema Energie. Das gilt für Privatkunden genauso wie für Gewerbe, Handel, Industrie- und Immobilienbranche.

Die mit der Energiewende verbundenen Herausforderungen werden auch für unsere Kunden immer komplexer. Das gilt für gesetzliche, regulative wie auch technische Anforderungen. Die Lieferung von Commodities gehört weiterhin zum Produktangebot. Hinzu kommen technologisch getrieben neue Themen wie bspw. Prosuming, E-Mobility, Energiemanagement und -controlling, Beleuchtungstechnik, Mieterstrom sowie innovative Flexibilitäts- und Speicherlösungen. Unser Ziel sind begeisterte und langfristig zufriedene Kunden, eine hohe Kundenbindung, Loyalität und eine hohe Weiterempfehlungsrate.

5. Wir verdreifachen unsere jährlichen CO2-Einsparungen innerhalb von zehn Jahren auf eine Million Tonnen pro Jahr.

Stand heute, bewirken wir im Energiesystem CO2-Einsparungen von rund 330.000 Tonnen netto jährlich, also echte, klimawirksame Einsparungen. Bis zum Jahr 2026 werden wir diese auf mindestens 1 Million Tonnen netto pro Jahr steigern. Bei diesem ambitionierten Ziel werden wir nur klimawirksame CO2-Einsparungen berücksichtigen, bei denen wir selbst investieren oder das wirtschaftliche Risiko tragen. Vor allem unseren eigenen Erneuerbaren-Anlagen sowie Projekte zur Effizienzsteigerung kommen hier zu Tragen. Auch z.B. das im Bau befindliche hocheffiziente Gasheizkraftwerk in Kiel, mit dem wir beweisen, dass zur Energiewende auch Investitionen im nicht-erneuerbaren Bereich beitragen können.

Die CO2-Einsparung von einer Million Tonnen netto ist vergleichbar mit den jährlichen Emissionen von 300.000 PKW bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern.

zum Seitenanfang
Kontakt
Foto von Mathias Onischka

Dr. Mathias Onischka

Programmleiter Nachhaltigkeit

Kontakt als VCF sichernsichern

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.


Mehr Informationen

Nachhaltigkeitsbericht

Unser jährlicher Nachhaltigkeitsbericht ist Teil unseres Geschäftsberichts und informiert über Ziele und Umsetzung unserer Nachhaltigkeitsstrategie.

Nachhaltigkeit im Geschäftsbericht 2016 (blätterbare Version)

Download

WIN-Charta

WIN-Charta_90x120

Wir unterstützen die "Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit" (WIN) des Landes Baden-Württemberg und haben die "WIN-Charta" als eines der ersten Unternehmen im Land unterzeichnet.

WIN-Charta Zielkonzept als PDF
WIN-Charta Bericht 2016