29. November 2019 | Stadtwerke Kiel

Härtetest bestanden: Stadtwerke Kiel übernehmen ihr Küstenkraftwerk

20 Tage durchlief das Küstenkraftwerk der Stadtwerke Kiel alle denkbaren Einsatz­szenarien. Mit dem positiven Abschluss dieses Probebetriebs nimmt Europas modernste Anlage nun auch die letzte Hürde. Jetzt unter­zeich­neten Vertreter der Stadtwerke Kiel und des Generalunternehmers Kraftanlagen München den Abschluss des Projekts. Somit geht das Küstenkraftwerk in die Betriebsverantwortung der Stadtwerke Kiel über.

20 Tage durchlief das Küstenkraftwerk der Stadtwerke Kiel alle denkbaren Einsatzszenarien. Mit dem positiven Abschluss dieses Probebetriebs nimmt Europas modernste Anlage nun auch die letzte Hürde. Jetzt unterzeichneten Vertreter der Stadtwerke Kiel und des Generalunternehmers Kraftanlagen München den Abschluss des Projekts. Somit geht das Küstenkraftwerk in die Betriebsverantwortung der Stadtwerke Kiel über.

"Dieser Bau war die größte Investition in der Geschichte der Stadtwerke Kiel. Es hat uns alle gefordert und viel Kraft, Zeit und Energie gekostet. Jetzt können wir voller Stolz auf unser Küstenkraftwerk blicken", freut sich Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel AG. "Unser Küstenkraftwerk ist ein Pionierprojekt. Hiermit setzen wir neue Maßstäbe in Sachen Flexibilität, Effizienz und Nachhaltigkeit. Wir prägen nicht nur die Zukunft der Kieler Energieversorgung, sondern tragen auch zu einer erheblichen Reduzierung der CO2-Emissionen bei", fügt Dr. Jörg Teupen, Vorstand für Technik und Personal der Stadtwerke Kiel AG, an.  Die Grundlage für die endgültige Abnahme des Küstenkraftwerks bildete der 20 Tage dauernde Einsatz aller Anlagenbestandteile. Hierzu zählen unter anderem die Gasmotoren, der Wärmespeicher, die Pumpenhalle und der Elektrodenkessel. Die Verfügbarkeit lag beim 20-tägigen Probebetrieb bei über 99 Prozent.

 

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke
+49 621 290 3413
Bitte geben Sie die gewünschte Information an
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.
Dieses Feld ist ein Pflichtfeld.
E-Mail Adresse nicht korrekt
Bitte geben Sie die gewünschte Information an

Ihre Angaben werden ausschließlich für die Aufnahme in den Verteiler verarbeitet. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.