04. Februar 2019 | MVV

Kunden des Energieanbieters BEV erhalten Strom und Gas von MVV

In Mannheim sind rund 1.600 Verbraucher von der vorläufigen Insolvenz des bayerischen Versorgers betroffen

Nach dem Insolvenzantrag der Bayerischen Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) mit Sitz in München werden rund 1.600 Strom- und Gaskunden in Mannheim nicht mehr von ihrem bisherigen Versorger beliefert. Da der für das Netzgebiet der MVV Netze GmbH zuständige Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW GmbH die Bilanzkreisverträge mit BEV mit Wirkung zum Ablauf des 31.01.2019 gekündigt hat, hat die MVV Netze GmbH ihrerseits der BEV den Strom- und Gasnetzzugang gekündigt. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV übernimmt als Ersatzversorger zunächst die weitere Belieferung – für Strom seit dem 1. Februar, für Erdgas seit dem 2. Februar 2019. MVV informiert betroffene Verbraucher mit einem persönlichen Anschreiben über den aktuellen Status und das weitere Vorgehen.

„Der Insolvenzantrag der BEV mit vielen betroffenen Kunden zeigt, dass Verbraucher sich sehr genau informieren sollten, ehe sie einen neuen Versorger beauftragen“, betont Marco Demuth, Bereichsleiter Vertrieb regional bei MVV. „Lokale Versorger bieten zum einen eine hohe Sicherheit und sind zum anderen vor Ort ansprechbar, wenn es Fragen gibt.“

Um die bezogene Energie genau abrechnen zu können, sollten die Kunden ihre aktuellen Zählerstände an MVV Netze GmbH melden. Dafür steht montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr eine kostenlose Hotline unter der Nummer 0800/589 3988 zur Verfügung.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413