24. Januar 2014 | MVV

MVV Enamic Regioplan erschließt in Neulußheim das Neubaugebiet "Allmendweg"

Im Westen der Gemeinde entstehen innerörtlich 25 neue Bauplätze - Feierlicher erster Spatenstich mit Bürgermeister Gunther Hoffmann

Mit dem offiziellen ersten Spatenstich haben am heutigen Freitag in Neulußheim im Rhein-Neckar-Kreis die Bauarbeiten zur Erschließung des innerörtlichen Neubaugebiets "Allmendweg" begonnen. Mit der Planung und Durchführung hat die Gemeinde die MVV Enamic Regioplan betraut, ein Tochterunternehmen der Mannheimer MVV Energie. "In der Metropolregion Rhein-Neckar und gerade auch hier bei uns in Neulußheim sind attraktive Bauplätze stark nachgefragt", erklärte Neulußheims Bürgermeister Gunther Hoffmann. Er freut sich, dass mitten in seiner Gemeinde Wohnraum für 70 bis 80 neue Einwohner entsteht.

"Das Neubaugebiet Allmendweg überzeugt durch seine innerörtliche Lage zwischen Tulla- und Görtlitzer Straße. Das macht seinen besonderen Reiz aus und integriert das Gebiet optimal in den Bestand", sagte Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer des Erschließungsträgers MVV Enamic Regioplan. Zum anderen punkte es mit seiner Nähe zur Natur und zum Blausee. "Auch seine verkehrsgünstige Lage in der Metropolregion Rhein-Neckar und die geringen Entfernungen zu den benachbarten Großstädten Mannheim und Heidelberg machen Neulußheim zu einem beliebten Wohnort", ergänzte Bürgermeister Hoffmann.

Auf einem rund einen Hektar großen Gebiet im Westen der Gemeinde entstehen 25 Bauplätze für Einfamilien- und Doppelhäuser. Bereits im Sommer 2014 können die Grundstückseigentümer mit dem Bau ihrer Eigenheime beginnen. Der Erschließungsträger hat den Bebauungsplan ausgearbeitet und verantwortet das gesamte Projekt kaufmännisch wie technisch. Zu den Aufgaben von MVV Enamic Regioplan zählen neben der Projektsteuerung die Erschließungsplanung und die Anbindung der einzelnen Grundstücke an die Wasserversorgung, die Abwasserentsorgung, an das Telekommunikations- und das Gasnetz, die Ausschreibung wie auch die Vergabe der Einzelmaßnahmen sowie Bauleitung und Kostenkontrolle.  

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413