05. Dezember 2014 | MVV

MVV Energie setzt mit Weihnachtsspende auf Nachhaltigkeit

Das Mannheimer Energieunternehmen unterstützt bereits im vierten Jahr in Folge vier gemeinnützige Mannheimer Einrichtungen.

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie verzichtet auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke an Geschäftspartner und Kunden und unterstützt stattdessen bereits zum vierten Mal die Arbeit von vier gemeinnützigen, sozialen Einrichtungen in Mannheim. Heute überreichte Dr. Georg Müller, Vorstandsvorsitzender von MVV Energie, Vertretern der "Mannheimer Platte", des Kinderhospizes "Sterntaler", von "FREEZONE – Straßenkinder Mannheim" und der Aktion "Wir wollen helfen" des Mannheimer Morgen eine Spende zur Unterstützung ihrer ehrenamtlichen Arbeit.

"Wir übernehmen als kommunal und regional verankertes Unternehmen gesellschaftliche Verantwortung in unserer Stadt und der gesamten Region. Es ist uns ein großes Anliegen, damit auch einen Beitrag für die gesellschaftlich wichtige Arbeit der Einrichtungen für die Menschen hier vor Ort leisten zu können", betonte Dr. Müller bei der Spendenübergabe im Mannheimer Wasserturm. "Nachhaltiges Handeln hat für uns eine hohe Priorität. Unser soziales Engagement ist ein wichtiger Bestandteil dieser Nachhaltigkeit."

Für den gemeinnützigen Verein "Mannheimer Platte - Menschen helfen Menschen" nahmen Hermann Stumpf, 2. Vereinsvorsitzender, und Petra Heitzmann, zuständig für den Tagesbetrieb der Platte, die Spende in Empfang. Der Verein betreibt seit über 19 Jahren das Lokal für Bedürftige in H 7, 26. An drei Tagen der Woche servieren engagierte Frauen und Männer 60 bis 80 Menschen täglich eine warme Mahlzeit, die unter anderem von MVV Energie kostenlos zur Verfügung gestellt wird. "Mit der Spende von MVV Energie können wir der wachsenden Zahl hilfsbedürftiger Menschen in Mannheim in unserem Lokal ein gesundes Mittagessen bieten“, dankte Stumpf für die Unterstützung. "Willkommen sind nach wie vor weitere ehrenamtliche Helfer, damit wir die Öffnungszeiten der Platte erweitern und unsere tägliche Arbeit bewäl-tigen können."

Das Kinderhospiz "Sterntaler" e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, schwerst und unheilbar kranke Kinder und ihre Familien zu pflegen und zu betreuen. Diese Aufgabe erfüllen hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenso wie viele Ehrenamtliche. Beate Däuwel drückte ihren Dank auch im Namen der Sterntaler-Geschäftsführung sowie der Sterntaler-Kinder und -Familien für die erneute Unterstützung von MVV Energie aus: "Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie uns, dass wir unsere wichtige Arbeit leisten können. Sie tragen dazu bei, dass wir mit der Einweihung des Erweiterungsbaus unseres Kinderhospizes in Dudenhofen im Sommer 2015 die Anzahl der Pflegeplätze auf zwölf erhöhen können. Wir sind sehr dankbar, wenn sich Unternehmen wie MVV Energie auch mit dem schwierigen Thema Kinderhospiz aktiv auseinandersetzen."

Für FREEZONE, die 1997 eröffnete Anlaufstelle in Mannheim für Kinder und Jugendliche, die auf der Straße leben, nahmen die Sozialarbeiter Markus Unterländer und Andrea Schulz die Spende entgegen. "Ein herzliches Dankeschön für Ihre erneute Spende. Damit tragen Sie wesentlich dazu bei, dass wir für die jungen Erwachsenen die stark nachgefragten Notübernachtungsplätze anbieten, das gut angenommene Angebot unserer Schulplätze ausbauen und Lebensmittel kaufen können", sagte Andrea Schulz. Besonders stolz ist FREEZONE auf eine ehemalige Schülerin, die als Schulbeste mit dem Notendurchschnitt von 1,6 ihren Schulabschluss schaffte und im September fließend in die Ausbildung wechseln konnte.

Der Hilfsverein des Mannheimer Morgen unterstützt mit seiner Aktion "Wir wollen helfen" Menschen, die sich unverschuldet plötzlich oder dauerhaft in einer Notsituation befinden. „Für viele betroffene Mannheimer in unserer Nachbarschaft ist der Hilfsverein ein Rettungsanker. Mit Ihrer Unterstützung können wir alten oder kranken Menschen, Familien in Not oder Kindern aus zerrütteten Familien helfen, die in ihrer Not nicht vom sozialen Netz aufgefangen werden können“, bedankte sich Peter W. Ragge, der Zweite Vorsitzende des Vereins, für die erneute Spende. Insgesamt 1.600 Anträge auf besondere Unterstützung gingen beim Verein im vergangenen Jahr ein. Bis jetzt sind bereits 1.200 Anfragen angekommen - und täglich werden es mehr. "Besonders bedrückend ist die Zunahme der Altersarmut", nannte Ragge ein Beispiel.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413