Mit der Verwendung von Cookies optimieren wir die Angebote unserer Webseite für Sie. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. mehr

06. Oktober 2016| MVV

Ressourceneffizienz im Mittelpunkt: Auszeichnung für die thermische Abfallverwertung in Mannheim

Landesregierung zeichnet MVV Umwelt als eines der 100 ressourceneffizientesten Unternehmen in Baden-Württemberg aus

Das abfallgefeuerte Heizkraftwerk des Mannheimer Energieunternehmens MVV Energie ist eine der modernsten und effizientesten Anlagen ihrer Art. Mit dem Projekt "OptiMa" konnte MVV Umwelt, eine Tochtergesellschaft von MVV Energie, die Effizienz der Energieerzeugung erheblich steigern. Für diese Leistung hat die Allianz für mehr Ressourceneffizienz, in der das Landesministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft sowie die Spitzenverbände der Wirtschaft in Baden-Württemberg zusammengeschlossen sind, MVV Umwelt in die Liste der 100 ressourceneffizientesten Unternehmen im Bundesland aufgenommen. Umweltminister Franz Untersteller übergab die Urkunde im Rahmen eines Festaktes am Mittwochabend in Karlsruhe an das Mannheimer Unternehmen.

"Die effiziente Nutzung von Energie ist eine der wichtigsten Säulen des Energiesystems der Zukunft", erklärte Dr. Hansjörg Roll, Technikvorstand von MVV Energie, nach der Übergabe. "MVV Energie ist mit ihrer Ausrichtung auf hoch effiziente Prozesse wie die Kraft-Wärme-Kopplung und auf erneuerbare Energien einer der Trendsetter der Energiewende." Die Auszeichnung durch die Allianz für mehr Ressourcen-Effizienz sei eine Bestätigung dieses Kurses und Ansporn für mehr Engagement. "Die Ergebnisse aus dem Projekt OptiMa nutzen wir auch in unseren anderen Kraftwerken, um unsere Energieeffizienz weiter zu verbessern und so wertvolle Rohstoffe optimal zu nutzen", so Dr. Roll.

MVV Umwelt betreibt in Deutschland und Großbritannien insgesamt sieben Biomasse- und abfallgefeuerte Heizkraftwerke. Im Heizkraftwerk in Mannheim steigerte das Unternehmen im Rahmen des Projektes "OptiMa" durch umfassende Maßnahmen und Investitionen die Stromerzeugung um rund zwölf Prozent - bei gleichem Brennstoffeinsatz. Mit der Aufnahme in die Liste der 100 ressourceneffizientesten Unternehmen in Baden-Württemberg würdigt die Allianz für mehr Ressourceneffizienz Leuchtturmprojekte für den sorgsamen Umgang mit begrenzten Rohstoffen. Entscheidend sind dabei die Übertragbarkeit der Maßnahmen sowie die Höhe der Einsparpotenziale und der Innovationsgrad.

zum Seitenanfang
Kontakt
Foto von Roland Kress

Roland Kress

Leiter Kommunikation und Marke

T

+49 621 290 3413

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.



Ihre Angaben werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und nach Erfüllung dieses Zwecks gelöscht. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.