15. August 2017| Unternehmensgruppe

MVV setzt mit Nachhaltigkeit profitables Wachstum fort

Operatives Ergebnis steigt in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017 um 2 Prozent auf 250 Millionen Euro - MVV-Vorstandsvorsitzender Dr. Georg Müller: "Bei allem, was wir tun, verlieren wir das auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wachstum unserer Unternehmensgruppe nicht aus den Augen."

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie (ISIN: DE000A0H52F5; WKN: A0H52F) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres 2017 (1. Oktober 2016 - 30. Juni 2017) seinen auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wachstumskurs fortgesetzt. Wie das Unternehmen am Dienstag bei der Vorlage der Quartalsmitteilung in Mannheim mitteilte, stieg das operative Ergebnis (Adjusted EBIT) im Vorjahresvergleich um 2 Prozent auf 250 Millionen Euro. Der Umsatz hat sich im gleichen Zeitraum um 3 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro erhöht.

Nach den Worten des Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller ist der Anstieg bei Umsatz und Ergebnis zum einen auf die leichte Erholung der Abfall- und Biomassepreise sowie Erfolge im bundesweiten Vertrieb und bei der Direktvermarktung erneuerbarer Energien, zum anderen auf die hohe Verfügbarkeit der eigenen Kraftwerke in Deutschland und Großbritannien und die kühle Witterung mit einem gestiegenen Heizenergiebedarf in den Wintermonaten zurückzuführen. Negativ wirkte sich hingegen ein im Vergleich zum Vorjahr um rund 10 Prozent geringeres Windaufkommen aus.

MVV ist es dennoch mit neuen Anlagen gelungen, ihre Stromerzeugungsmengen aus erneuerbaren Energien einschließlich des biogenen Anteils aus Abfällen zwischen Oktober 2016 und Juni 2017 gegenüber dem Vorjahr um 38 Millionen auf 876 Millionen Kilowattstunden zu steigern. So hat die Unternehmensgruppe im laufenden Geschäftsjahr zwei neue Windparks in Freudenberg (Main-Tauber-Kreis / Baden-Württemberg) und Hain-Ost (Kreis Coburg / Bayern) in Betrieb genommen. Dr. Müller: "Unsere Zahlen sind der beste Beleg dafür, dass wir uns in einem weiterhin herausfordernden Umfeld nachhaltig stark positionieren können."

Positive Prognose bekräftigt

Auf der Grundlage dieses Ergebnisses bekräftigte das Unternehmen auch seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr 2017. MVV geht aus operativer Sicht fest davon aus, dass sowohl der Umsatz (2016: 4,1 Milliarden Euro) als auch das Adjusted EBIT (2016: 213 Millionen Euro) leicht über dem Vorjahr liegen werden.

Beim Vorsteuerergebnis (EBT) verzeichnet MVV Energie nach drei Vierteln des laufenden Geschäftsjahres ein Plus von 11 auf 209 Millionen Euro. Der Gewinn, also der bereinigte Periodenüberschuss nach Fremdanteilen, stieg im Vorjahresvergleich um 2 Prozent auf 125 Millionen Euro. Das entspricht einem bereinigten Ergebnis je Aktie von 1,90 Euro gegenüber 1,86 Euro im Vorjahr. Sehr positiv haben sich gegenüber dem Vorjahr der Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit, der von 114 auf 256 Millionen Euro gestiegen ist, sowie die Eigenkapitalquote, die sich 33,0 auf 35,7 Prozent erhöht hat, entwickelt.

Nachhaltigkeit als Richtschnur

"Bei allem, was wir tun, verlieren wir das auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Wachstum unserer Unternehmensgruppe nicht aus den Augen", betonte MVV-Chef Dr. Müller mit Blick auf erstmals veröffentlichte quantitative Nachhaltigkeitsziele der Mannheimer Unternehmensgruppe. "Nachhaltigkeit hat bei MVV Tradition und ist zugleich Richtschnur für unseren Weg in die Energieversorgung der Zukunft". Das ist Ausdruck des tiefen Verständnisses des Unternehmens für seine gesellschaftliche Verantwortung.

Seit 2009 ist Nachhaltigkeit bereits fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Entsprechend werden Nachhaltigkeitsgesichtspunkte durch ein alle Geschäftsbereiche umfassendes konzernweites Nachhaltigkeitsprogramm in die Unternehmensentscheidungen einbezogen: "Nachhaltiges Wirtschaften bedeutet für uns, dass wir unsere wirtschaftlichen Ziele eng mit ökologischen und sozialen Aspekten verknüpfen - im Interesse unserer Kunden, Anteilseigner, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie im Interesse der Öffentlichkeit. Nur derjenige kann langfristig Erfolg haben, der nachhaltig wirtschaftet und dies mit messbarer Leistung belegen kann."

Erneuerbare Energien verdoppeln, eine Million Tonnen CO2 weniger

Das Energiesystem der Zukunft ist und bleibt dabei der Investitionsschwerpunkt des Mannheimer Energieunternehmens. So will MVV in den kommenden Jahren weitere 3 Milliarden Euro in die Energiewende investieren. Damit werde die eigene Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien in den nächsten zehn Jahren verdoppelt. Bereits zwischen 2010 und 2016 hat MVV ihre Erzeugungskapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien um mehr als 100 Prozent gesteigert - von rund 200 auf 418 Megawatt.

Gleichzeitig hat sich der Konzern, dem auch die beiden Projektentwickler Juwi und Windwärts angehören, vorgenommen, in den kommenden zehn Jahren 10.000 Megawatt erneuerbare Energien neu ans Netz bringen, vor allem Windkraftanlagen an Land sowie Photovoltaikanlagen. In demselben Zeitraum will MVV die jährlichen Kohlendioxid-Einsparungen auf eine Million Tonnen netto pro Jahr verdreifachen. Im letzten Geschäftsjahr 2016 hat MVV durch eigene Aktivitäten bereits rund 330.000 Tonnen CO2 eingespart.

Kunden werden aktiver Teil der Energiewende

Und auch die Kunden selbst möchte das Mannheimer Energieunternehmen mit attraktiven Angeboten direkt an der Energiewende zu beteiligen. Dr. Müller: "Für unsere Kunden setzen wir alles daran, ihre eigene Energiewende umzusetzen - mit unserer Kompetenz und Innovationskraft, mit neuen Produkten und Dienstleistungen, mit einer hohen Servicequalität sowie Engagement und Leidenschaft all unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter." So bietet das Unternehmen zum Beispiel mit einer Kombination aus einer Photovoltaikanlage auf dem Dach, einem Batteriespeicher und einer Ladestation für Elektrofahrzeuge bereits heute eine Komplettlösung für private Haushalte: "Die einzelnen Bausteine verbinden wir intelligent miteinander, so dass unsere Kunden ihren eigenerzeugten Strom optimal nutzen können."

Neue Lösungen hat MVV auch für den Geschäftskundenbereich bereits auf dem Markt, unterstützt von den neuen Möglichkeiten der Digitalisierung. So hat das Tochterunternehmen MVV Enamic gemeinsam mit Partnern für die Immobilienbranche ein neues, datenbasiertes Geschäftsmodell mit Messdienstleistungen für eine automatisierte Heiz- und Wasserkostenabrechnung entwickelt. Dazu wurde das Gemeinschaftsunternehmen Qivalo gegründet. Parallel unterstützt MVV kleinere mittelständische Unternehmen dabei, sich energieeffizient aufzustellen. Dr. Müller: "Gemeinsam mit unserer neuen Tochtergesellschaft Econ Solutions bieten wir ihnen ganzheitliche Lösungen für das Energiemanagement im Mittelstand an: Wir erfassen und analysieren Energieflüsse, identifizieren Effizienzpotenziale und heben diese mit passgenauen Lösungen aus unserem Energiedienstleistungsportfolio."

Kennzahlen des MVV Energie Konzerns
vom 1. Oktober 2016 bis zum 30. Juni 2017
       
in Mio Euro 1.10.2016
bis 30.06.2017
1.10.2015
bis 30.06.2016
% Vorjahr
       
Umsatz und Ergebnis
Umsatz ohne Energiesteuern 3.138 3.033 + 3
Adjusted EBITDA1 381 391 - 3
Adjusted EBIT1 250 246 + 2
Adjusted EBT1 209 198 + 6
Bereinigter Periodenüberschuss1 146 142 + 3
Bereinigter Periodenüberschuss nach Fremdanteilen1 125 122 + 2
Bereinigtes Ergebnis je Aktie1 in Euro 1,90 1,86 + 2
Cashflow
Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit2 256 114 >+ 100
Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit je Aktie2 in Euro 3,89 1,73 >+ 100
Kapitalstruktur
Bereinigte Bilanzsumme (zum 30.06.2017 bzw. 30.09.2016)3 4.266 4.401 - 3
Bereinigtes Eigenkapital (zum 30.06.2017 bzw. 30.09.2016)3 1.521 1.452 + 5
Bereinigte Eigenkapitalquote (zum 30.06.2017 bzw. 30.09.2016)3 35,7% 33,0% + 8
Nettofinanzschulden (zum 30.06.2017 bzw. 30.09.2016) 1.227 1.283 - 4
Investitionen
Investitionen gesamt 128 164 - 22
davon Wachstumsinvestitionen 46 96 - 52
davon Bestandsinvestitionen 82 68 + 21
Beschäftigte
Mitarbeiter (Anzahl zum 30.06.2017 bzw. 30.06.2016) 5.987 6.109 - 2
1  Ohne nicht operativen Bewertungseffekt aus Finanzderivaten, ohne Strukturanpassung Altersteilzeit und mit Zinserträgen aus Finanzierungsleasing
2  Vorjahreswerte angepasst
3  Ohne nicht operativen Bewertungseffekt aus Finanzderivaten

zum Seitenanfang
Kontakt
Foto von Roland Kress

Roland Kress

Leiter Kommunikation und Marke

T

+49 621 290 3413

Kontakt als VCF sichernsichern

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.