Mit der Verwendung von Cookies optimieren wir die Angebote unserer Webseite für Sie. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. mehr

15. Januar 2019| Juwi AG

juwi baut tausendstes Windrad der Firmengeschichte

Jubiläumsanlage im ostthüringischen Mohlis gehört zu den ersten Projekten, die juwi durch die Ausschreibung der Bundesnetzagentur brachte und die jetzt in die Realisierung gehen

Das Projekt ist ein außergewöhnlicher Meilenstein in der über 22-jährigen Firmengeschichte des herstellerunabhängigen Projektentwicklers für Wind- und Solarparks: Mit dem Bau der vier Anlagen in Thüringen erreicht juwi als einer der ersten deutschen Projektentwickler die Marke von 1.000 Windrädern onshore. Gerade hat juwi in Mohlis, rund 25 Kilometer östlich von Gera, mit den Fundamentarbeiten begonnen, im Spätsommer werden die Anlagen in Betrieb gehen. Zugleich ist juwi mit dem Bau der vier Windräder bei Mohlis erfolgreich in der neuen EEG-Welt angekommen: Denn das Projekt gehört zu den ersten des Unternehmens, die im vergangenen Jahr einen Zuschlag der Bundesnetzagentur erhielten und die nun gebaut werden. Zuschläge in Höhe von mehr als 230 Megawatt für Wind- und Solarparks machen juwi auch im Jahr 2018 zu einem der erfolgreichsten Projektentwickler Deutschlands.

juwis tausendstes Windrad ist eine Anlage vom Typ Vestas V136 und hat eine Nennleistung von 3,6 Megawatt, eine Nabenhöhe von 149 Meter und einen Rotordurchmesser von 136 Meter. Die Gesamthöhe beträgt 217 Meter. Nach der Inbetriebnahme erzeugen die vier Windräder zusammen rund 50 Millionen Kilowattstunden klimafreundlichen Strom. Das entspricht dem Jahresverbrauch von mehr als 16.000 Haushalten.

Die Jubiläumsanlage dokumentiert eindrucksvoll die Kompetenz der juwi-Gruppe bei Planung, Bau und Betrieb von Windenergieanlagen sowie die technologische Entwicklung der Windenergie in den vergangenen 20 Jahren. „1996 erzeugte ein Windrad der 500-Kilowatt-Klasse pro Jahr rund eine Millionen Kilowattstunden, heute schaffen wir mit der Anlage in Mohlis rund das Zwölffache. Und auch die Kosten sind enorm gesunken, auf mittlerweile nur noch rund fünf Cent pro Kilowattstunde“, betont juwi-Vorstand Michael Class. 790 Anlagen hat juwi nun in Deutschland realisiert, 210 Anlagen im Ausland, unter anderem in Frankreich, Polen, den USA, Costa Rica und Uruguay.

Nach den Ausschreibungsrunden zählt juwi auch im Jahr 2018 zu den erfolgreichsten Projektentwicklern Deutschlands. Über 130 Megawatt bei den Wind- und rund 100 Megawatt in den Solarausschreibungen sicherte sich das Unternehmen mit Sitz im rheinhessischen Wörrstadt. Als Schlüssel zum Erfolg erwiesen sich die umfangreichen Marktanalysen sowie die juwi-interne Datenbank, die neben den Daten aus dem Anlagenregister der Bundesnetzagentur auch viele Datensätze zu laufenden Genehmigungsverfahren enthält. Basierend hierauf arbeitet das Unternehmen mit detaillierten Ertragssimulationen, die unter anderem Zuschlagswahrscheinlichkeiten für bestimmte Gebotshöhen und mehrere Folgerunden berechnen.

Bei den Wind-Ausschreibungen lag juwi so mit 14 von 15 Zuschlägen über dem Durchschnittswert der jeweiligen Runde. „Es geht uns vor allem darum, das optimale Gebot in der für uns optimalen Ausschreibungsrunde abzugeben“, sagt Meinrad Wagenschwanz, Geschäftsbereichsleiter Erneuerbare Energien Deutschland. Auch in den kommenden Ausschreibungsrunden der Bundesnetzagentur wird juwi sich wieder mit neuen Projekten beteiligen.


Zur juwi-Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier mit starker regionaler Präsenz bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist die Mannheimer MVV Energie AG Partner und Eigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 850 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit 1.000 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.300 Megawatt an rund 175 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.700 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 2.500 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr rund 8 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 2,6 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 20 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von rund 8,8 Milliarden Euro initiiert.

Für Fragen und weitere Informationen

Felix Wächter
Pressesprecher
Tel. +49. (0)6732. 96 57-1244 · Mobile +49. (0)152. 09 33 18 78 · waechter@juwi.de · www.juwi.com

zum Seitenanfang
Kontakt
Foto von Roland Kress

Roland Kress

Leiter Kommunikation und Marke

T

+49 621 290 3413

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.



Ihre Angaben werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und nach Erfüllung dieses Zwecks gelöscht. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.