Mit der Verwendung von Cookies optimieren wir die Angebote unserer Webseite für Sie. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. mehr

23. April 2019| Juwi AG

juwi gewinnt mit 204 Megawatt-Solarpark bei Auktion in Griechenland

Mit Solarprojekt Kozani sichert sich der Projektentwickler fast 50 Prozent des Ausschreibungsvolumens / Bau des größten Solarparks Südosteuropas und der juwi-Firmengeschichte soll noch in diesem Jahr beginnen.

Es ist der bislang größte Erfolg für juwi Hellas und ein Meilenstein für die juwi-Gruppe insgesamt: Die griechische Tochtergesellschaft des internationalen Projektentwicklers für erneuerbare Energien hat sich bei der Ausschreibungsrunde für Wind- und Solarprojekte in Griechenland am 15. April mit dem 204-Megawatt-Projekt Kozani 47 Prozent der vergebenen Ausschreibungsmenge gesichert. Insgesamt hatten sich Projekte mit einem Gesamtvolumen von 635 Megawatt an der Auktion in Griechenland beteiligt, 437 Megawatt wurden bezuschlagt. Die juwi-Gruppe konkurrierte in der 30-minütigen Onlineauktion mit vier weiteren Solarprojekten und einem Windprojekt.

„Dank einer sehr gut vorbereiteten und konsequent umgesetzten Bieter-Strategie ist es uns nicht nur gelungen, unser gesamtes Projektvolumen durch die Auktion zu bringen – wir haben auch den höchsten Tarif von allen bezuschlagten Solarprojekten erhalten“, berichtet Takis Sarris, Geschäftsführer von juwi Hellas. juwi sicherte sich für den Kozani-Solarpark eine Vergütung von gut 5,7 Cent pro Kilowattstunde produzierten Ökostrom. Damit hat sich die große Erfahrung des Projektentwicklers in verschiedenen Ausschreibungssystemen erneut ausgezahlt. So war juwi im vergangenen Jahr auch in Deutschland eines der erfolgreichsten Unternehmen in den Ausschreibungsrunden für Wind- und Solarenergie. In Griechenland hat sich juwi mit dem aktuellen Erfolg zum führenden Unternehmen für Großprojekte im Bereich der erneuerbaren Energien entwickelt.

Der Standort für das bezuschlagte Projekt liegt im Norden Griechenlands rund 15 Kilometer von der Stadt Kozani entfernt. Im Dezember 2019 wird juwi mit dem Bau des größten Solarparks in Südosteuropa beginnen. Bis April 2021 sollen die Bauarbeiten auf der mehr als 400 Hektar großen Fläche abgeschlossen sein – der Megapark soll dann jährlich mehr als 300 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. juwi hatte die Projektrechte im November 2017 erworben und das Projekt bis zur Marktreife entwickelt.

„Für uns ist der Zuschlag auch Lohn für unser Durchhaltevermögen. Nach dem Einbruch des griechischen Marktes im Jahr 2013 haben wir weiter an das Potenzial der Erneuerbaren in Griechenland genauso wie auch in anderen europäischen Ländern geglaubt und unsere Aktivitäten mit einem kleinen Team aufrechterhalten. Das hat sich jetzt ausgezahlt“, erklärt juwi-EMEA-Regionaldirektor Dirk Retzlaff.

juwi ist in Griechenland seit mehr als zehn Jahren aktiv und hat in dieser Zeit mehr als 50 Anlagen mit über 100 Megawatt Leistung ans Netz gebracht.

Zur juwi-Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier mit starker regionaler Präsenz bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist die Mannheimer MVV Energie AG Partner und mit 63 Prozent Mehrheitseigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 1.000 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent. Unser Antrieb: Mit Leidenschaft erneuerbare Energien wirtschaftlich und zuverlässig gemeinsam durchsetzen.

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit mehr als 950 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.100 Megawatt an rund 150 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.600 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von rund 2.200 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen pro Jahr mehr als sieben Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von mehr als 2,3 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 20 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von mehr als acht Milliarden Euro initiiert.

Für Fragen und weitere Informationen

Felix Wächter
Pressesprecher
Tel. +49. (0)6732. 96 57-1244 · Mobile +49. (0)1520 9331 878 · waechter@juwi.de · www.juwi.com

zum Seitenanfang
Kontakt
Foto von Roland Kress

Roland Kress

Leiter Kommunikation und Marke

T

+49 621 290 3413

Für die mit * gekennzeichneten Felder ist ein Eintrag erforderlich.



Ihre Angaben werden ausschließlich zum Zweck der Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet und nach Erfüllung dieses Zwecks gelöscht. Weitere Informationen zum Umgang mit Ihren Daten finden Sie in unseren Hinweisen zum Datenschutz.