Mit der Verwendung von Cookies optimieren wir die Angebote unserer Webseite für Sie. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. mehr

Bewerber_Buehne_Personalstrategie

Whistleblower-Hotline (WBHL)

Die strikte Beachtung von Recht und Gesetz ist unverzichtbarer Bestandteil der Unternehmenskultur von MVV Energie. Gerade in den besonders sensiblen Bereichen wie Korruptionsbekämpfung / Lauterkeit des Geschäftsbetriebs, Kartellrecht sowie Einhaltung von Arbeits- und Umweltstandards kann bereits das Fehlverhalten eines Einzelnen dem Unternehmen großen Schaden zufügen.

Ein wichtiger Bestandteil unseres Compliance-Managementsystems (CMS) ist die sog. Whistleblower-Hotline (WBHL). Über sie können Mitarbeiter und Dritte unter vollständiger Wahrung ihrer Anonymität mögliches schwerwiegendes Fehlverhalten Herrn Rechtsanwalt Dr. Rainer Frank (Tel. 030/31868580) als einem externen Vertrauensanwalt mitteilen. Dabei wird jedem Hinweis nachgegangen und der Sachverhalt aufgeklärt.

Aufgaben des Vertrauenswalts

MVV Energie betreibt eine aktive Prävention gegen jede Art strafbarer oder grob ordnungswidriger Rechtsverstöße und verfolgt insbesondere eine Null-Toleranz-Politik gegenüber Bestechungen und allen anderen Formen der Korruption. Die Bestellung eines externen Vertrauensanwalts ist ein Bestandteil des installierten integrativen Compliance Management Systems (CMS).

Als Vertrauensanwalt für MVV Energie ist Rechtsanwalt Dr. Frank Ansprechpartner für interne und externe Hinweisgeber insbesondere auf korruptionsverdächtige Sachverhalte oder sonstige strafbare oder grob ordnungswidrige Rechtsverstöße. Der Vertrauensanwalt und alle Mitarbeiter der Anwaltssozietät unterliegen der anwaltlichen Schweigepflicht. Der Vertrauensanwalt gibt Informationen, die er von einem Hinweisgeber erhalten hat, nur dann an MVV Energie weiter, wenn der Hinweisgeber ausdrücklich sein Einverständnis hiermit erklärt hat.

Mitarbeitern von MVV Energie steht der Vertrauensanwalt auch zur Beantwortung von Fragen über richtiges und regelgerechtes Verhalten im Zusammenhang mit konkreten Vorkommnissen oder Verdachtsfällen zur Verfügung, wenn eine vertrauliche Behandlung gewünscht wird. Auf Wunsch können Hinweisgeber und Mitarbeiter, die sich mit Hinweisen oder Fragen an den Vertrauensanwalt wenden, anonym bleiben.

Für Personen, die Rechtsanwalt Dr. Frank als Vertrauensanwalt für MVV Energie auf einen korruptionsverdächtigen Sachverhalt oder einen Verstoß gegen Gesetze hinweisen möchten, ist eine gesonderte Telefonnummer geschaltet. Außerhalb der Geschäftszeiten des Anwaltsbüros wird ein Anrufbeantworter Nachrichten aufnehmen.

In der Regel wird am Anfang eine fernmündliche Kontaktaufnahme durch einen Hinweisgeber stehen oder eine Kontaktaufnahme per E-Mail. Schon hier kann eine erste Klärung der möglichen Bedeutung eines Hinweises erfolgen. Der telefonischen Kontaktaufnahme wird sich in geeigneten Fällen ein persönliches Gespräch des Hinweisgebers mit dem Vertrauensanwalt anschließen. Der Sachverhalt soll dabei so genau wie möglich aufgenommen werden.

Nur dann, wenn der Hinweisgeber das ausdrücklich gestattet, wird der Vertrauensanwalt die Informationen an das Unternehmen weitergeben, und zwar ausschließlich an die vom Vorstand hierzu beauftragte Person. Wenn der Hinweisgeber das wünscht, wird sein Name nicht genannt werden.

Die Kontaktaufnahme zum Vertrauensanwalt ist für einen noch unentschlossenen Hinweisgeber risikolos. Er kann auch dann noch entscheiden, ob der Vertrauensanwalt Stillschweigen bewahren solle.

Der Aufgabenkreis des Vertrauensanwalts ist beschränkt auf die Entgegennahme von Hinweise auf Korruption, Straftaten und Ordnungswidrigkeiten von erheblichem Gewicht. Der Vertrauensanwalt ist keine allgemeine Beschwerdestelle, sondern nur ein besonders ausgestaltetes Mittel zur Gewinnung von Informationen über korruptionsverdächtige Sachverhalte oder sonstige rechtswidrige Vorgänge.

Allgemeine Kundenbeschwerden nimmt der Vertrauensanwalt nicht entgegen.

Der Vertrauensanwalt ist Beauftragter von MVV Energie. Er darf niemals einem Hinweisgeber einen Rechtsrat erteilen, der den Interessen des Unternehmens zuwiderläuft. Er ist vom Unternehmen allerdings beauftragt, einem Hinweisgeber das auf seine Informationen einzuleitende unternehmensinterne Verfahren zu erläutern.

zum Seitenanfang
Aktuelles

13. September 2019| MVV

Beim Sponsoringfonds setzt MVV auf Partnerschaft und Förderung

Erstmals öffentliche Abstimmung: Vereine, Organisationen und Einrichtungen können sich noch bis zum 30. September 2019 online bewerben
Details

11. September 2019| Juwi AG

CEE Group erwirbt 14,4 MW juwi-Jubiläumswindpark Mohlis

Unternehmen unterzeichnen Kaufvertrag für vier Anlagen vom Typ Vestas V136-3.6 auf HusumWind 2019 / juwi Operations & Maintenance GmbH übernimmt technische Betriebsführung
Details

04. September 2019| MVV

Für mehr Sicherheit: MVV bietet E-Scooter-Parcours in Q 6 Q 7

Teststrecke im 1. OG von Q 7 soll Fahrer für E-Scooter fit machen
Details

04. September 2019 | Juwi AG

juwi unterschreibt Vertrag für 37 Megawatt-EPC-Solarprojekt in Australien

Details

04. September 2019| MVV

36 neue Azubis im Industriepark Gersthofen

MVV begleitet die Jugendlichen auf ihrem Schritt ins Berufsleben
Details

03. September 2019 | Beegy GmbH

beegy CONNECT präsentiert die neuesten digitalen Energieservices auf Online Event

beegy CONNECT wird digital
Details

03. September 2019 | MVV

20 Jahre – und was dann?

Windwärts, juwi und MVV bieten Anlagenbetreibern das passende Konzept: Repowering, Weiterbetrieb oder direkt Rückbau
Details

26. August 2019 | MVV

Arbeiten am Fernwärmenetz im Mannheimer Norden

Details

23. August 2019| MVV

Blick in das Mannheimer Wahrzeichen

Beim „Tag des offenen Denkmals“ am 8. September 2019 öffnet MVV den Wasserturm von 11 bis 16 Uhr – Informationen über die Geschichte des Mannheimer Wahrzeichens und die Trinkwasserversorgung
Details

21. August 2019 | Juwi AG

Baustart am juwi-Windpark Lauda-Königshofen

Der Wörrstädter Projektentwickler beginnt mit der Erschließung der Anlagenstandorte im Main-Tauber-Kreis
Details