Genehmigungspläne und Planfeststellungsverfahren

Genehmigungspläne für Infrastrukturmaßnahmen

Bund, Land, Kommunen und Unternehmen stellen sich einer großen Herausforderung, wenn bedeutsame Infrastrukturmaßnahmen umgesetzt werden sollen. Darunter fallen beispielsweise Fernstraßen, Freileitungstrassen oder Projekte zur Energie- bzw. Rohstoffgewinnung wie z. B. Windparks und Steinbrüche. Gefordert wird eine Genehmigungsplanung, die den hohen gesetzlichen Anforderungen genügt. Schließlich muss diese dann im Planfeststellungsverfahren der Öffentlichkeit und den Behörden zur Erörterung vorgelegt werden.

  • Für die Umsetzung raumbedeutsamer oder übergeordneter Infrastrukturmaßnahmen, ist ein Planfeststellungsverfahren vorgeschrieben. Das Verfahren richtet sich dabei nach dem Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) und wäre unter anderem für folgende Projekte notwendig:

     

    • Fernstraßen
    • Fernleitungen
    • Bergbau
    • Gewässerbau
    • Rohstoffabbau

     

    MVV erstellt die für das Planfeststellungsverfahren erforderlichen Unterlagen entsprechend den ausschlaggebenden Fachgesetzen. Insbesondere bei Projekten des Freileitungsbaus oder Rohstoffabbaus weist MVV Regioplan langjährige Erfahrungen auf.

  • Bei Projekten, die nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz genehmigt werden, ist das Genehmigungsverfahren dem Planfeststellungsverfahren sehr ähnlich. Dass diese Verfahren dennoch eine Sonderstellung einnehmen, belegen die hohen Anforderungen. Hier sind beispielsweise die Beachtung der Faktoren Klima, Luft und diverser Schadstoffemissionen bei der Prüfung der Umweltauswirkungen von immenser Bedeutung.

    MVV Regioplan führt Prüfungen auf der Grundlage technischer Anleitungen und Verordnungen durch und integriert weitere Fachgutachten in Genehmigungsplanungen. Die durch MVV betreuten Projekte sind beispielsweise bauliche Großprojekte wie die Erweiterung der Großforschungseinrichtung GSI oder der Bau von Windenergieparks in Süddeutschland. Übergeben Sie die nötigen Prozesse für Ihre BImSchG-Genehmigung an uns.

  • Geht es nicht um den eigentlichen Gewässerausbau, so ist zumindest eine wasserrechtliche Genehmigung oftmals Voraussetzung für die Zulassung zahlreicher Vorhaben. Die Versickerung von Niederschlagswasser in einem Baugebiet, die gedrosselte Einleitung von Regenwasser in ein benachbartes Gewässer oder aber Baumaßnahmen in einem Wasserschutzgebiet erfordern vor der Vorhabensgenehmigung die wasserrechtliche Genehmigung.

    Hierfür erforderlich ist eine umfassende Darstellung der direkten und indirekten Auswirkungen auf Gewässer und das Grundwasser sowie deren Funktionsfähigkeit. MVV erstellt die erforderlichen Unterlagen und übernimmt die Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden.

  • Bestandteil fast aller Genehmigungspläne und der dazugehörigen Unterlagen ist die Umweltverträglichkeitsuntersuchung. Entweder als Umweltprüfung im Bauleitplanverfahren (nach dem BauGB) und als Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP). Aber auch als strategische Umweltprüfung (SUP) für Pläne und Programme nach Anlage 3 des UVP-Gesetzes.

    Die Ermittlung und Bewertung möglicher Auswirkungen auf den Menschen und seine Gesundheit sowie auf die Umweltschutzgüter sind eine wesentliche Voraussetzung für das Zulassungs- und Genehmigungsverfahren. Diese sind nach § 6 UVPG vom Träger des Vorhabens der verfahrensführenden Behörde vorzulegen.

    Ihr Lösungspartner MVV erstellt die für das jeweilige Vorhaben erforderliche Umweltverträglichkeitsuntersuchung. Diese sind nötig um die Auswirkungen in den folgenden Bereichen zu beurteilen:

    • Menschliche Gesundheit
    • Grund- und Oberflächenwasser
    • Boden
    • Tiere und Pflanzen
    • Klima und Luft
    • Landschaftsbild

Kontakt

MVV Regioplan unterstützt Sie im Planfeststellungsverfahren durch Übernahme der Genehmigungsplanung, Organisation und Betreuung aller benötigten Fachplanungen, Gutachten und Verfahrensstellungnahmen. Wir koordinieren mit der verfahrensführenden Behörde die erforderlichen Abläufe. Nutzen Sie unsere Expertise und Erfahrung.

Sprechen Sie uns an.

MVV Regioplan GmbH

+49 621 876 7511