24. September 2020 | Juwi AG

Neuer juwi-Regionaldirektor: Greg Austin übernimmt Führung der EMEA-Region

Greg Austin wird zum 1. Oktober als neuer Regionaldirektor die Führung der EMEA-Region übernehmen.

„Im Einklang mit der Gesamtausrichtung der juwi-Gruppe hat sich die Region in den vergangenen Jahren strategisch neu aufgestellt“, sagt Stephan Hansen, Vorstand der juwi AG. „Wir sehen, dass sich diese Strategie auszahlt. Der Markt für erneuerbare Energien in der gesamten EMEA-Region hat enormes Wachstumspotenzial und hiervon wir wollen natürlich profitieren.“

Greg Austin arbeitet seit dem Jahr 2000 in der EE-Branche, seit 2012 als Geschäftsführer von juwi-Südafrika. In dieser Funktion baute er vor allem das PV- und Windgeschäft des Unternehmens auf. Mit einem Marktanteil von fast 20 Prozent entwickelte sich juwi unter seiner Leitung in den Bereichen Projektentwicklung, EPC und O&M zum Marktführer im Land. Greg Austin verantwortete zudem die Umstrukturierung des lokalen O&M-Geschäfts. Um das Segment langfristig erfolgreich am Markt zu positionieren, band er lokale Partner ein und öffnete die juwi-Betriebsführung für Kunden von Drittanbietern. Unter seiner Leitung wurde auch die juwi-Niederlassung in Kapstadt als Hub für das regionale Hybridgeschäft ausgebaut und die Entwicklung von über zwei Gigawatt an Wind onhsore- und Solarenergieprojekten vorangetrieben. Aktuell unterstützt Greg Austin die Entwicklung von zwei neuen Geschäftsstrategien und -modellen für den südafrikanischen Markt in Zusammenarbeit mit juwis Mutterkonzern MVV Energie und mit direkter Relevanz für die EMEA-Region.

„Ich freue mich sehr, diese großartige Gelegenheit für die EMEA-Region zu bekommen“, sagt Greg Austin. „Ich bin sicher, dass mein technischer, kaufmännischer und Management-Hintergrund, meine Kenntnisse in der Projekt- und Strategieentwicklung sowie meine langjährige Erfahrung im EMEA-Team es mir ermöglichen werden, mich schnell in meiner neuen Funktion zurecht zu finden. Ich freue mich, das Team unterstützen zu dürfen und unser Geschäft weiter auszubauen.“

Stephan Hansen ergänzt: "Ich bin sehr froh, dass Greg die Verantwortung für EMEA übernimmt. Er hat in den letzten acht Jahren seine Führungskompetenz im herausfordernden Marktumfeld Südafrikas unter Beweis gestellt. Zudem kennt er juwi und das EMEA-Managementteam bereits, was in dieser Rolle sicherlich sehr wertvoll sein wird“.


juwi ist in den EMEA-Märkten Südafrika, Griechenland und Italien mit einem integrierten Geschäftsmodell aktiv. Hierzu gehört die Projektentwicklung ebenso wie EPC- und O&M-Dienstleistungen. Ein weiteres Geschäftsfeld ist das Hybrid-Mining-Segment, in dem juwi zu den führenden Unternehmen in Afrika zählt und seine technische Kompetenz um die Integration von Speichertechnologien erweitert hat. Die Projektpipeline für die Jahre 2021 und 2022 beträgt über 1.200 Megawatt in verschieden Reifegraden. Hiervon ausgenommen sind die im Bau befindlichen Projekte. Auch im O&M-Bereich ist die Pipeline gefüllt: Mehr als 430 Megawatt sind im Rahmen langfristiger Betriebs- und Wartungsverträge gesichert. Die Gesamtpipeline im Bereich O&M beträgt über ein Gigawatt.

 

Zur juwi-Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier bietet die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um den Bau und die Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz und hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz. Seit Ende 2014 ist die Mannheimer MVV Energie AG Partner und Eigentümer der juwi-Gruppe. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 850 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten und Niederlassungen präsent.

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit mehr als 1.000 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.400 Megawatt an rund 180 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es mehr als 1.700 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 2.700 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen jährlich mehr als 8 Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht in Deutschland dem Jahresbedarf von rund 2,6 Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 20 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von rund 9 Milliarden Euro initiiert.

 

 

Für Fragen und weitere Informationen

juwi-Gruppe · Felix Wächter · Pressesprecher

Tel. +49. (0)6732. 96 57-1244 · Mobil +49. (0)1520 9331 878

waechter@remove-this.juwi.de·www.juwi.de