MVV: Förderprogramm beim Wechsel zur Fernwärme
MVV Energie AG

Wir fördern Ihren Umstieg!


Bis zu 12.000 Euro Zuschuss durch das Förderprogramm der MVV: Wir bieten Ihnen attraktive finanzielle Unterstützung, damit Ihr Wechsel zur umweltfreundlichen Fernwärme gelingt.

Zuschüsse bei Umstellung auf Fernwärme

So können Sie die Förderung erhalten:

  • Es handelt sich bei dem betreffenden Objekt um ein Bestandsgebäude.
  • Die Liegenschaft befindet sich im Fernwärmevorzugsgebiet und eine Fernwärmeleitung liegt vor dem Haus. In Sonderausbaugebieten können je nach Wirtschaftlichkeit auch Fördermittel gewährt werden.
  • Durch den künftigen Einsatz von Fernwärme wird der bisherige Einsatz von festen, flüssigen oder gasförmigen Brennstoffen oder Strom zur Beheizung vollständig abgelöst.
  • Pro Netzanschluss wird ein Wärmebedarf von maximal 100 kW gefördert.

Unsere Fördermöglichkeiten auf einen Blick

  • Der Gebäudeeigentümer, der neuer Fernwärme-Kunde wird und die Fördervoraussetzungen erfüllt, erhält einen Willkommensbonus in Höhe von 1.500 EUR.
  • MVV Energie übernimmt den Baukostenzuschuss, den der Netzbetreiber (MVV Netze GmbH) in Rechnung stellt, vollständig.

Die Höhe der Förderung hängt davon ab, welche Art von Heizsystem Sie durch Fernwärme ersetzen werden. Hier stellen wir Ihnen drei Varianten vor:

LeistungVariante 1Variante 2Variante 3
MerkmalUmstellung Zentralheizung vorhanden
Anschlusswert
30 kW - 100 kW
Nachinstallation Einzelöfen / Etagenheizung
Anschlusswert
30 kW - 100 kW
Umstellung oder Nachinstallation
Anschlusswert bis 29 kW

Zuschuss50 EUR / kW100 EUR / kW40 EUR / kW
Entsorgung des Öltankspauschal 500 EURpauschal 500 EURpauschal 100 EUR
Maximaler Zuschuss**5.500 EUR

10.500 EUR1.260 EUR


* Für Bestandsgebäude

** Die Höhe des Zuschusses richtet sich nach der eingestellten kW-Leistung und wird nach Inbetriebnahme der Heizungsanlage ausgezahlt.

Unseren Förderantrag finden Sie hier (1,46MB).

Bitte beachten Sie, dass unser Förderprogramm zunächst bis zum 30. September 2019 befristet ist. Eine Förderzusage ist bei einem Auftragseingang nach dem
30. September 2019 und bei Erfüllung der Fördervoraussetzungen nur noch unter dem Vorbehalt einer Fortführung unseres Förderprogramms möglich.