MVV – Fernwärme: Förderprogramme für Mannheim und Brühl

Mit der Verwendung von Cookies optimieren wir die Angebote unserer Webseite für Sie. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung zu. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen. mehr

MVV Energie AG

Regionale Förderprogramme

Klimaschutzagentur Mannheim


Die Klimaschutzagentur Mannheim fördert Maßnahmen zur Heizungsoptimierung mit bis zu 1.000 Euro pro Gebäude.

Weitere Informationen finden Sie hier.

MaßnahmeMöglicher Förderbetrag*BesonderheitenVoraussetzungenBenötigte Unterlagen
Energetische Sanierung:
  1. Erstanschluss an das Fernwärmenetz inkl. Wärmeübergabestation
  2. Austauschbonus elektr. Heizung







Zu 1.) 10% der Gesamtkosten, max. 2.000 €

Zu 2.) 15% der Gesamtkosten, max. 7.000 €
Es muss ein Nachweis über einen Förderantrag bei KfW vorgelegt werden. Alternativ einer Vor-Ort-Beratung nach BAFA
Mit anderen
Förderprogrammen kumulierbar












Das Gebäude befindet sich in Mannheim
und besitzt max. vier Wohneinheiten











Antragsformulare, Kostenvoranschläge













Hydraulischer AbgleichBis 6 Heizkörper:
90 EUR pauschal,
jeder weitere Heizkörper: 15 EUR

- Thermostatventile: 10 EUR pro Stück
- Heizungs-Check nach DIN
EN 15378: 50 EUR pauschal
Mit anderen
Förderprogrammen kumulierbar
Gebäude befindet sich in Mannheim
Förderrichtlinie (106,39kB)
Antragsformular (153,18kB)

Nachweis des hydraulischen Abgleichs
Tabelle

Nachweis des Heizungschecks
(optional)
Energetische Sanierung – Baustein 3 für Heizungswechsel

1. Erstanschluss an das Fernwärmenetz inkl. Wärmeübergabestation

oder

2. Austauschbonus elektr. Heizung
Zu 1.) 10% der Gesamtkosten, max. 2.000 €EUR






Zu 2.) 15% der Gesamtkosten, max. 7.000 €
Mit anderen
Förderprogrammen kumulierbar
Gebäude befindet sich in Mannheim
Gebäude besitzt max. vier Wohneinheiten
Antragsformular (93,95kB)
Förderübersicht (68,47kB)

* Maximal 1.000 EUR pro Gebäude


Gemeinde Brühl

Die Gemeinde Brühl fördert die Umstellung von Bestandsgebäuden auf Fernwärme.

MaßnahmeMöglicher FörderbetragBesonderheitenVoraussetzungenBenötigte Unterlagen
Umstellung der Beheizung bestehender Gebäude von Strom, Öl oder festen Brennstoffen

bis zu einer Anschlussleistung von 29 kW mit 770 EUR

ab 30 kW Anschlussleistung mit 1.500 EUR


Jede weitere Förderung aus dem Gemeinde-Förderprogramm
(aus dem Sektor der erneuerbaren Energien)
wird ausgeschlossen.
Gebäude befindet sich in Brühl







Eine Förderung wird nur auf schriftlichen, formlosen Antrag gewährt, dem eine Bestätigung der MVV über die Inbetriebnahme der Fernwärmebeheizung beizufügen ist.