21. Juni 2010 | MVV

MVV Energie erwirbt Windpark in Mecklenburg-Vorpommern

Einstieg in Windenergie als Baustein zum Ausbau Erneuerbarer Energien - Acht Windenergieanlagen der e.n.o. energy mit einer Gesamtleistung von 16 MW erzeugen Strom für 10.000 Haushalte

Mit dem Erwerb eines Windparks in Mecklenburg-Vorpommern ist dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG jetzt der Einstieg in den Windenergiemarkt gelungen. Der Windpark Plauerhagen, rund 90 km südlich von Rostock, verfügt über insgesamt acht Windkraftanlagen und einer installierten Gesamtleistung von 16 Megawatt. "Die Windenergie ist ein wesentlicher Baustein unserer Strategie zum Ausbau der Erneuerbaren Energien", betonte der Vorstandsvorsitzende der MVV Energie, Dr. Georg Müller, am Montag in Mannheim.

Verkäuferin des Windparks ist die Rostocker e.n.o. energy GmbH, die als Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Windenergie abdeckt und in diesem Fall einen Windpark mit Windkraftanlagen aus eigener Fertigung verkauft. Dabei handelt es sich um Anlagen des Typs e.n.o. 82-2.0 mit einer Nabenhöhe von 101 Metern. Zukünftig werden diese mit einer prognostizierten Jahresstromproduktion von rund 38 Gigawattstunden (GWh) knapp 10.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Strom versorgen.

"Mit dem Windpark Plauerhagen machen wir den ersten Schritt in den Wachstumsmarkt Windenergie," so Dr. Müller weiter. "Wir wollen den Anteil der Erneuerbaren an unserer eigenen Stromversorgung von heute 18 Prozent bis 2020 auf 30 Prozent erhöhen." Mit dem Windpark steigt dieser Anteil auf 19 Prozent. Erneuerbare Energien sind daher auch einer der Schwerpunkte des von der MVV Energie angekündigten Investitionsprogramms von 3 Milliarden Euro bis 2020, wobei rund die Hälfte in Wachstumsinvestitionen fließen sollen. Dr. Müller: "Neben der energetischen Nutzung der Biomasse, wo wir bereits heute zu den Marktführern in Deutschland zählen, ist die Windenergie onshore dabei für uns der aussichtsreichste Bereich."

"Für uns ist Plauerhagen das erste Kooperationsprojekt mit MVV Energie und wir freuen uns, diese Zusammenarbeit weiter zu vertiefen", blickt Karsten Porm, Geschäftsführer der e.n.o. energy GmbH, nach vorn. So wollen beide Unternehmen auch zukünftig zusammenarbeiten und betrachten daher das Projekt Plauerhagen als Auftakt für weitere gemeinsame Aktivitäten bei der Realisierung von Windenergieprojekten.

Bild 2 zum Download
Bild 3 zum Download
Bild 4 zum Download
Bild 5 zum Download

Unternehmensprofile:

Die MVV Energie AG ist als börsennotierte Stadtwerke-Gruppe eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Ihr ausgewogenes Geschäftsportfolio mit den Bereichen Strom, Wärme, Gas, Wasser, Energiedienstleistungen und Umwelt sowie die horizontale Vernetzung und Integration von lokal und regional tätigen Beteiligungen mit gleichen Geschäftsfeldern sind herausragende Merkmale der Unternehmensgruppe. Im Geschäftsjahr 2008/09 haben die rund 6 000 Beschäftigten einen Konzernumsatz von 3,2 Mrd Euro erwirtschaftet. Mit einer strategischen Neuausrichtung hat MVV Energie die Weichen für eine nachhaltige profitable Weiterentwicklung unserer Unternehmensgruppe gestellt. In den kommenden zehn Jahren will die Unternehmensgruppe drei Milliarden Euro in ihr Bestandsgeschäft und in nachhaltiges profitables Wachstum investieren. Erneuerbare Energien sowie die Zukunftsmärkte Klimaschutz und Energieeffizienz bilden dabei einen Schwerpunkt der mittel- und langfristig angelegten Strategie.

Die e.n.o. energy GmbH ist seit mehr als zehn Jahren erfolgreich im Wachstumsmarkt Windenergie tätig. Von der Projektierung und Errichtung von schlüsselfertigen Windparks, deren Verkauf oder Eigenbetrieb, über deren Wartung und Betriebsführung bis hin zur eigenen Produktion von Windkraftanlagen, bildet das Unternehmen die komplette Wertschöpfungskette im Windbereich ab. Mit diesem in Deutschland einzigartigen Konzept bietet die e.n.o. energy nicht nur für kommunale Investoren Komplettlösungen an. Ebenso können durch das Unternehmen auch sämtliche Einzelleistungen erbracht werden, wie bspw. das Entwickeln von Projekten, das vollständige Errichten von Parks als Generalunternehmer oder die separate Lieferung von Windkraftanlagen an Projektentwickler.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413