29. Januar 2021 | MVV

MVV lädt zu virtueller Hauptversammlung

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG (WKN: A0H52F, ISIN: DE000A0H52F5) führt seine diesjährige Hauptversammlung aufgrund der Corona-Pandemie am Freitag, 12. März 2021, 10 Uhr, rein virtuell durch.

Das Unternehmen verschickt in diesen Tagen die Einladungen an seine Aktionäre, die sich zur Teilnahme auch online über das Aktionärs-Portal auf der Unternehmens-Homepage www.mvv.de/investoren anmelden können. Hier sind auch alle weitergehenden Informationen zur Hauptversammlung verfügbar. Die Hauptversammlung kann neben dem Aktionärs-Portal am Veranstaltungstag gleichzeitig auch in einem Live-Stream direkt verfolgt werden.

Auf der Tagesordnung stehen in diesem Jahr neben dem Bericht des Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller zum abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 sowie den Beschlussfassungen über die Verwendung des Bilanzgewinnes und über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat unter anderem auch die turnusmäßig alle fünf Jahre stattfindenden Wahlen der Mitglieder des Aufsichtsrats der Anteilseignerseite. Dabei gehören der Oberbürgermeister und der Erste Bürgermeister der Stadt Mannheim bereits entsprechend der Unternehmenssatzung dem Aufsichtsrat an.

Bei der Besetzung der weiteren acht Sitze ist es dem Aufsichtsrat erneut gelungen, erfahrene und kompetente Persönlichkeiten für das wichtige Aufsichtsgremium zu gewinnen: So schlägt der Aufsichtsrat die Wiederwahl des stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden und Finanzvorstands des DAX-Konzerns HeidelbergCement, Dr. Lorenz Näger, vor, der seit 2011 dem MVV-Aufsichtsrat angehört. Als weiterer unabhängiger Aufsichtsrat soll der frühere Vertriebsvorstand des Energieunternehmens Innogy, Martin Herrmann, neu gewählt werden.

Für die weiteren Sitze sind von der Stadt Mannheim Barbara Hoffmann, Tatjana Ratzel sowie zum ersten Mal Thorsten Riehle und von First Sentier Investors Sabine U. Dietrich, Gregor Kurth sowie Dr. Stefan Seipl vorgeschlagen. Aus dem Aufsichtsrat scheiden aus Prof. Heinz-Werner Ufer, der seit 2010 dem Aufsichtsrat angehört und den Bilanzprüfungsausschuss leitete, und Ralf Eisenhauer, der seit 2012 Mitglied des Aufsichtsrats und seit Jahresbeginn Bürgermeister für Bauen, Planung, Verkehr und Sport der Stadt Mannheim ist.

Bei der Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020 schlagen Vorstand und Aufsichtsrat der Hauptversammlung aufgrund des gestiegenen Jahresergebnisses eine Erhöhung um 0,05 auf 0,95 Euro je Aktie vor.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413