13. Mai 2016 | MVV

Neubaugebiet "Am Schmittsberg II" früher als geplant an die Stadt Viernheim übergeben

Stadtspitze und Erschließungsträger geben den Startschuss für Bauherren – "Große Nachfrage nach Bauplätzen"

Zwei Monate früher als geplant können im Viernheimer Neubaugebiet "Am Schmittsberg II" ab sofort Maurer und Zimmerleute mit dem Hausbau beginnen. Mit der Übergabe des fertig erschlossenen, rund fünf Hektar großen Gebietes gaben heute 1. Stadtrat Jens Bolze und Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer des Erschließungsträgers MVV Regioplan, den Startschuss für die künftigen Hauseigentümer.

"MVV Regioplan ist auch bei uns ihrem Ruf gerecht geworden, hochwertige und bezahlbare Baugebiete zu planen und erfolgreich umzusetzen", lobte der 1. Stadtrat Jens Bolze. "Mit dem Abschluss der Erschließungsarbeiten und der Übergabe des Baugebietes erreichen wir einen wichtigen Meilenstein in der wohnwirtschaftlichen Weiterentwicklung unserer Stadt." Bolze dankte allen beteiligten Unternehmen, Planern und Behörden für die gute Zusammenarbeit. "Bei einem so großen Baugebiet gibt es immer Hürden, die genommen werden müssen. Trotzdem kann der Startschuss für die privaten Hochbauten nun etwas früher erfolgen", so der 1. Stadtrat.

Bürgermeister Matthias Baaß, der bei der Übergabe nicht zugegen sein konnte, hatte bereits zuvor auf die sehr große Nachfrage nach Bauplätzen hingewiesen. "Viernheim ist eine sympathische Stadt, zentral gelegen mitten in der Metropolregion Rhein-Neckar. Die Grundstücke der Stadt waren bereits nach Erlangung der Baureife gemäß den Vergaberichtlinien alle verkauft. Eigentumswohnungen privater Bauträger können noch erworben werden", so Baaß.

Das Neubaugebiet im Westen der Stadt schließt direkt an ein bestehendes Wohngebiet an. "Wir haben hier ein gut geschnittenes Baugebiet mit Grünflächen und Platz für rund 200 Familien geplant und umgesetzt", betonte Stadtplaner und Baulandentwickler Dr. Kuhn. Entstanden sind Grundstücke für Mehrfamilienhäuser, freistehende Wohnhäuser, Doppelhaushälften und Reihenhäuser, die überwiegend nach Süden ausgerichtet sind. Je nach Nutzung sind die einzelnen Bauplätze zwischen 200 und 1.000 Quadratmetern groß.

Die Mannheimer MVV Regioplan hat die Baulandentwicklung kaufmännisch wie technisch betreut. Zu den Aufgaben des Tochterunternehmens der Mannheimer MVV Energie zählten neben der Projektsteuerung die Erschließungsplanung, Bauleitung und Qualitätskontrolle sowie die Koordination der Tiefbauarbeiten für die Wasser- und Gasversorgung sowie das Telekommunikationsnetz. Dr. Kuhn dankte in diesem Zusammenhang den ausführenden Firmen sowie den Stadtwerken Viernheim und der Deutschen Telekom für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. "Die Stadt Viernheim hat uns mit der gesamten Infrastrukturplanung betraut. Die hervorragende Kooperation mit den beteiligten Unternehmen war die Grundlage dafür, dass wir das Vertrauen der Stadt mit einem übertroffenen Zeitplan rechtfertigen können", so Dr. Kuhn.

Die Umsiedlung der im Gebiet angetroffenen Eidechsen war bereits im Jahr 2013 erfolgreich abgeschlossen worden. MVV Regioplan wird den Bestand der geschützten Reptilienart auch in den kommenden Jahren durch eine Fachfirma überwachen lassen.

Zahlen, Daten, Fakten
Das Baugebiet Schmittsberg II schließt die vorhandene Lücke in der Bebauung am Westrand der Stadt Viernheim. Mit der Durchführung der Maßnahme wurde die MVV Regioplan GmbH von der Stadt Viernheim im März 2011 beauftragt. Das Gebiet erstreckt sich über eine Gesamtfläche von ca. 5 ha. Die Erschließung umfasste die Herstellung von Schmutz- und Regenwasserkanälen, der Fahrbahnen, Gehwege und Stellplätze in Asphalt- und Pflasterbauweise, die Herstellung eines Quartiersplatzes und eines Spielplatzes, von Versickerungsanlagen (Entwässerungsmulden), die Anschlüsse an die vorhandenen Verkehrsflächen, den Schmutzwasser-Anschluss an ein bestehendes Pumpwerk sowie die Begrünung und Herstellung externer Flächen (Artenschutz).

Pflaster: ca. 7.600 m2
Asphalt: ca. 3.200 m2
Schmutz- /Regenwasser-Kanäle: ca. 2.600 m
Aushubvolumen: ca. 6.500 m3
Versickerungsmulden: ca. 2.000 m2
Begrünung: ca. 75 Straßenbäume und u.a. 60 m Hainbuchenhecken
Ausführungszeitraum: Februar 2015 bis Mai 2016

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413