19. März 2010 | Energieversorgung Offenbach AG

Undinge aus Fotografien und Objekten

EVO-Kunstpreisträger Martin Brüger aus Darmstadt zeigt seine Werke in der "Galerie im Turm"

Martin Brüger macht aus Dingen Undinge. Ob am Objekt oder in der Fotografie - der Darmstädter Künstler verändert gern die Funktion und Bestimmung alltäglicher Gegenstände und architektonischer Räume, die ihm als Ausgangsbasis seiner Arbeiten dienen. So werden Mustertapeten zu Kunstwerken und Fassadenfotografien erhalten mehr als nur einen neuen Anstrich: Sie geben den Blick auf ungewohnte Strukturen frei. Und das mit gutem Erfolg: Von einer hochrangigen Jury ist der Foto- und Objektkünstler aus 180 Bewerbern zum EVO-Kunstpreisträger des Jahres 2010 gewählt worden.

Seine Werke stellt Brüger in den kommenden Wochen unter dem Titel ¿Undinge¿ in der "Galerie im Turm" der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) aus. Der 1965 in Amorbach im Odenwald geborene Brüger studierte Kunst an der Kunsthochschule Kassel. Seit seinem Abschluss im Jahr 1994 hat Brüger seine Werke bei zahlreichen Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen präsentiert. Zudem hat er mehrere Stipendien erhalten und Kunstpreise gewonnen.

Die Ausstellung beginnt am 26. März und endet am 25. April; Ausstellungseröffnung ist am 25. März um 18 Uhr. Der EVO-Turm ist montags bis freitags von 12 bis 13 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Wunsch kann unter der Telefonnummer 069/8060-3230 ein Besuchstermin auch zu einem anderen Zeitpunkt vereinbart werden. Die EVO bittet die Besucher, den Eingang und den Parkplatz am Goethering zu nutzen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413