16. August 2017 | MVV

Wallertheim beauftragt MVV Regioplan mit Erschließung des Gewerbegebietes "An der Sülz"

Vertreter von Ortsgemeinde Wallertheim, Verbandsgemeinde Wörrstadt, Verbandsgemeindewerken und MVV Regioplan unterzeichnen den städtebaulichen Vertrag

Die Ortsgemeinde Wallertheim (Verbandsgemeinde Wörrstadt, Rheinland-Pfalz) und die Verbandsgemeinde Wörrstadt setzen bei der Entwicklung des neuen Gewerbegebietes "An der Sülz" auf eine Partnerschaft mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV. Vertreter von Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde und Verbandsgemeindewerken sowie MVV Regioplan, der auf kommunale Planung und Erschließung spezialisierten MVV-Tochtergesellschaft, unterzeichneten den städtebaulichen Vertrag.

"Mit dem neuen Gewerbegebiet werden wir dem Bedarf und der großen Nachfrage an Gewerbeflächen in Wallertheim wie auch in der gesamten Verbandsgemeinde gerecht", betonte Verbandsbürgermeister Markus Conrad bei der Vertragsunterzeichnung. "Mit der guten regionalen Infrastruktur, der Nähe zum Rhein-Main-Gebiet und einer dynamischen lokalen Wirtschaft sind neue Gewerbeflächen ein wichtiger Hebel, um neue Betriebe anzusiedeln und bestehenden Unternehmen das Wachstum zu ermöglichen."

"Für unsere örtlichen Gewerbetreibenden schaffen wir mit dem Gewerbegebiet die dringend notwendigen Ausweitungsflächen und sichern damit auch Arbeitsplätze in Wallertheim", ergänzte Wallertheims Ortsbürgermeisterin Karla Martin. "Die ansässigen mittelständischen Betriebe sind ein wichtiger Baustein für die Attraktivität und Zukunftsfähigkeit unseres Ortes."

"Wir freuen uns sehr, dass wir das Gewerbegebiet in Wallertheim verantwortlich entwickeln können", sagte Markus Prien, Geschäftsführer der MVV Regioplan. "Wir haben in der Verbandsgemeinde bereits mehrere Projekte erfolgreich umgesetzt, zuletzt das Gewerbegebiet in Schornsheim. Wir kennen uns mit örtlichen Gegebenheiten also gut aus und können die Planungen schnell vorantreiben." Die Historie des neuen Gewerbegebietes geht zurück bis 2015, als erste Gespräche zwischen Ortsgemeinde, Verbandsgemeinde und MVV Regioplan geführt wurden. In die Konzeption der jetzt ausgewiesenen Fläche "An der Sülz" waren die Kreisverwaltung des Landkreises Alzey-Worms sowie der Landesbetrieb Mobilität eingebunden.

Das Gebiet "An der Sülz" ist bereits im Flächennutzungsplan als Gewerbefläche ausgewiesen. Im Geltungsbereich des Plangebietes mit rund acht Hektar Fläche ist das Areal der "Alten Mälzerei" mit rund 2,3 Hektar Fläche enthalten. Die Anbindung des Gebietes soll über die L 407 erfolgen. Im erweiterten Bereich der Zufahrt plant die Deutsche Bahn derzeit die Ertüchtigung des bestehenden Bahnübergangs. Besonderes hier gilt es, in den nächsten Monaten eine enge Abstimmung zwischen dem Planfeststellungsverfahren der Deutschen Bahn, dem Bebauungsplanverfahren für das Gewerbegebiet "An der Sülz" sowie dem Landesbetrieb Mobilität als Lastträger des Straßenbaus zu erreichen.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413