29. September 2010 | MVV

11.000 Besucher strömten zur 5. Nacht der Ausbildung

Bewerbertraining und Ausbildungsberufe gefragt / Fortsetzung im nächsten Jahr geplant

"Wir haben gute und sehr konstruktive Gespräche mit vielen Jugendlichen geführt. Zahlreiche Besucher gaben ihre Bewerbungen persönlich ab", zog Dieter Wachenfeld, Ausbildungsleiter bei John Deere und Initiator der Nacht der Ausbildung im Namen der beteiligten dreizehn Unternehmen positive Bilanz. Insgesamt nutzten rund 11.000 Jugendliche, deren Freunde und Eltern - 1.000 mehr als im Vorjahr - die Gelegenheit, in einer Nacht über 40 zukunftsweisende technische und kaufmännische Ausbildungsberufe sowie Studiengänge bei Daimler, EvoBus und Friatec, John Deere, Roche, TNT, Unilever und SCA, MVV Energie, GKM oder der Stadt Mannheim kennenzulernen. Erstmals dabei waren Bombardier und Alstom.

Gespräche mit Auszubildenden und Ausbildern vor Ort direkt in den Ausbildungswerkstätten zu führen, Fragen zur Ausbildung zu stellen, Kontakte zu knüpfen - das macht den Erfolg der Nacht der Ausbildung aus. Vor allem die verschiedenen Berufsbilder und das Bewerbertraining waren bei den Unternehmen sehr gefragt. Ein Großteil der Jugendlichen kam schon mit sehr konkreten Vorstellungen und war gut vorbereitet. Noch mehr Nachwuchstalente als im vergangenen Jahr brachten ihre Bewerbungsmappen gleich mit.

Die Agentur für Arbeit Mannheim, erstmals als Kooperationspartner bei der Nacht der Ausbildung dabei, bot 160 interessierten Jugendlichen im Berufsinformationszentrum (BIZ) schon vor Beginn der Nacht der Ausbildung wertvolle Tipps rund um Fragen zu Ausbildung und Studium. Ein Schwerpunkt der erfolgreichen Veranstaltung im BIZ lag in der Erstellung professioneller Bewerbungsunterlagen und Bewerbungsfotos.

Das Team der Berufs- und Abiberatung begleitete die Jugendlichen anschließend in den Shuttlebussen zu den Betrieben. Fragen zu Ausbildungsberufen der teilnehmenden Firmen konnten so schon im Vorfeld geklärt werden. Auch intensivere Gespräche zur beruflichen Zukunft und den Chancen am Arbeitsmarkt waren in den Bussen möglich.

Die Idee der Unternehmen, sich in Kooperation mit der IHK Rhein-Neckar, der Agentur für Arbeit Mannheim und dem Radiosender bigFm gemeinsam stark zu machen für den Nachwuchs, der eine Karriere mit Lehre oder Studium im Blick hat, ist eine Erfolgsgeschichte. "Aus dem großen Erfolg ergibt sich fast automatisch eine starke Motivation, auch 2011 wieder eine Nacht der Ausbildung zu veranstalten", blickt Wachenfeld schon in die Zukunft.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413