13. November 2012 | Energieversorgung Offenbach AG

EVO als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Hertie-Stiftung: Attraktiver Arbeitgeber / Lob für Kindergarten und "sehr flexible Arbeitszeiten"

Ein Eltern-Kind-Zimmer für Notfälle, ein moderner Kindergarten auf dem Betriebsgelände und zahlreiche flexible Arbeitszeitmodelle - die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) hat in den vergangenen Jahren ihre familienfreundliche Personalpolitik deutlich verbessert. Dafür erhält der Regionalversorger bereits zum zweiten Mal das Zertifikat "Audit Beruf und Familie" der renommierten Hertie-Stiftung. Mit dieser Auszeichnung, die alle drei Jahre neu erworben werden muss, bescheinigt die Stiftung der EVO, sie habe ihre "Position als attraktiver Arbeitgeber ausgebaut".

Für den EVO-Vorstandsvorsitzenden Michael Homann ist die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine der zentralen Antworten auf die Herausforderungen des demographischen Wandels. "Für uns ist das eine wichtige Zukunftsaufgabe." Seiner Erfahrung nach zeichnen sich fortschrittliche und langfristig denkende Unternehmen nicht zuletzt durch eine tragfähige Balance zwischen dem unternehmerischen Anspruch und den familiären Interessen der Belegschaft aus.

"Flexible Regelungen erhöhen die Motivation und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten; sie helfen zudem, teure Krankheitstage zu reduzieren", urteilte Homann und fügte hinzu: "Unternehmen sind dadurch als Arbeitgeber attraktiver und finden leichter qualifiziertes Personal." Nach Einschätzung von Dr. Birgit Chorianopoulos, Personalchefin bei der EVO, legen vor allem Akademiker auf solche Angebote bei der Stellenbewerbung mittlerweile großen Wert.

Um das Qualitätssiegel für eine familienorientierte Personalpolitik zu erhalten, hatte sich die EVO seit der ersten Auszeichnung im Jahr 2009 einer erneuten Auditierung unterzogen. Bei der Prüfung im Frühjahr dieses Jahres musste das Unternehmen belegen, welche Projekte verwirklicht und weiterentwickelt worden sind und wie das Familienbewusstsein in der Unternehmenskultur verankert ist. Lob fand neben den "sehr flexiblen Arbeitzeiten" die betriebliche Altersvorsorge und das Gesundheitsmanagement. Unter anderem steht den Beschäftigten ein breites Sport- und Gesundheitsangebot zur Verfügung - und zwar von Fußball über Massagen bis hin zur Rückenfitness. Zudem verfügt der Regionalversorger über das Eltern-Kind-Zimmer "Die Glühwürmchen". EVO-Beschäftigte können das Zimmer mit ihren Kindern dann nutzen, wenn ihnen kurzfristig die Kinderbetreuung ausgefallen ist. Dazu kommt die neue Kindertagesstätte auf dem Betriebsgelände, die vor kurzem offiziell eröffnet worden.

Vorstandschef Homann verbindet die Auszeichnung mit dem Anspruch der EVO, "unser Engagement für die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für die Beschäftigten weiter voranzutreiben". Die Anstrengungen ergeben ihm zufolge in jeder Hinsicht Sinn: "Familienfreundlichkeit schafft Mehrwert; für das Unternehmen, für die Gesellschaft und für die Beschäftigten." Die EVO nimmt das Hertie-Zertifikat im nächsten Frühjahr bei einer öffentlichen Feierstunde entgegen.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413