07. August 2014 | MVV

Fernwärmepreise folgen den tiefgreifenden Veränderungen an den Energiemärkten

Moderate Anhebung zum 1. Oktober 2014 um fünf Prozent - Verbrauchspreis und Verrechnungspreis können konstant gehalten werden - Wärme bleibt weiterhin günstiger als Bundes- und Landesdurchschnitt

Die tiefgreifenden rechtlichen und wirtschaftlichen Veränderungen der letzten Jahre in der deutschen Energiewirtschaft wirken sich auch auf den Wärmemarkt aus. So hat in den letzten Jahren Heizöl seine führende Rolle auf dem Wärmemarkt verloren. Zunehmend kommen Gas und Strom, in geringem Umfang auch andere Energieträger zum Einsatz. Ihre Kostenentwicklung ist als Marktelement in den Fernwärmepreisen zu berücksichtigen.

Wie das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie am Donnerstag mitteilte, wird der sogenannte Jahresservicepreis, der unabhängig vom Verbrauch für die Bereitstellung der Wärmeversorgung erhoben wird, nun zum 1. Oktober angepasst. Den Verbrauchspreis und den Verrechnungspreis, die zusammen den Großteil der Gesamtkosten ausmachen, kann das Mannheimer Energieunternehmen dagegen konstant halten. Unter dem Strich steigen die Fernwärmepreise für einen 3-Personen-Haushalt um rund fünf Prozent oder etwa fünf Euro im Monat. Damit bleibt die Fernwärme in Mannheim auf einem marktgerechten Preisniveau, das unter dem Durchschnitt auf Landes- und Bundesebene liegt.

Mit der Anpassung folgt MVV Energie wie bisher der einschlägigen Rechtsprechung und den Empfehlungen der zuständigen Fachverbände, nach denen sich die Preise entsprechend der Kostenentwicklung im Unternehmen und am allgemeinen Wärmemarkt entwickeln sollen. Gleichzeitig führt MVV Energie ihr langfristiges Investitionsprogramm zum Ausbau und zur Verdichtung der umweltfreundlichen und zukunftssicheren Fernwärme fort und sorgt damit für die Erhöhung der Energieeffizienz in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Für alle Fragen rund um die neuen Tarife stehen den Kunden die Mitarbeiter im MVV-Kundenzentrum am Mannheimer Wasserturm in O 7, 18 sowie unter der kostenlosen Service-Nummer 0800-6882255 zur Verfügung. Stets aktuelle Informationen gibt es auch im

Internet.


Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413