02. April 2020 | MVV

First State Investments: Langfristige Partnerschaft mit MVV

  • First State Investments erwirbt 45,1 Prozent am Mannheimer Energieunternehmen MVV von den bisherigen Aktionären EnBW und RheinEnergie
  • Unterstützung der auf nachhaltiges Wachstum, Dekarbonisierung und Digitalisierung ausgerichteten Strategie
  • Langfristig orientierter Investor mit umfangreicher Erfahrung in europäischen Infrastrukturinvestments
  • MVV-Vorstandsvorsitzender Dr. Müller: „Die stabile Grundlage für die Umsetzung unserer Strategie mit der Stadt Mannheim als dauerhaftem Mehrheitsanteilseigner erhält mit First State die ideale Vervollständigung.“

Von First State Investments („First State“) verwaltete Fonds erwerben die bisher von der Karlsruher EnBW AG und der Kölner RheinEnergie AG gehaltenen Anteile an dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG. Das teilten die beteiligten Unternehmen und die Stadt Mannheim am Donnerstag nach Unterzeichnung der Kaufverträge mit. Sobald alle üblichen behördlichen Genehmigungen für den Vollzug der Transaktion vorliegen, wird First State mit 45,1 Prozent zum größten Minderheitsaktionär der MVV. Mehrheitseigentümer ist und bleibt die Stadt Mannheim, die weiterhin 50,1 Prozent der Anteile besitzt.

Der Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Dr. Peter Kurz, bezeichnet die geplante Veränderung im Aktionariat der MVV als „wichtigen Meilenstein für die weitere Entwicklung unserer MVV“. First State unterstütze als neuer langfristiger Partner den strategischen Kurs der MVV zur Gestaltung der Energiewende, der sich mit dem nachhaltigen Kurs der Stadt decke. Gemeinsames Ziel sei eine marktgerecht preiswerte, sichere und nachhaltige Energie- und Wasserversorgung sowie die Sicherung der Arbeitsplätze sowie die Erhaltung und der Ausbau wesentlicher Wertschöpfungsstufen des Unternehmens.

First State ist ein bedeutender internationaler Vermögensverwalter, der seit mehr als 20 Jahren in Europa vor allem im Auftrag europäischer Altersversorgungskassen und Versicherungsgesellschaften langfristig in profitable und nachhaltige Unternehmen in den Sektoren Versorgung, Energie und Verkehr investiert. Im europäischen Infrastruktursektor verwaltet First State derzeit rund 8 Milliarden Euro Eigenkapital. So ist First State langfristig unter anderem an mehreren Betreibern von Stromverteilungs-, Gas- und Fernwärmenetzen sowie Windparks beteiligt.

 

Volle Unterstützung für Unternehmensstrategie und Klimaneutralitätsziel der MVV

„Nachhaltigkeit ist für uns ein Kernelement unserer Investmentstrategie“, betont Niall Mills, für  Infrastrukturinvestments verantwortlicher Partner bei First State. „Wir freuen uns über die langfristige Partnerschaft mit der MVV und schätzen die Unterstützung unseres Investments durch den Vorstand der MVV und die Stadt Mannheim als Mehrheitsgesellschafter sehr. Wir sind beeindruckt von den großen Fortschritten des Unternehmens beim Übergang zu erneuerbaren Energien sowie von der exzellenten Position entlang der gesamten energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette. Als zweiter Großaktionär des Unternehmens würden wir gerne unsere Kompetenz in den Bereichen Energie und Infrastruktur zum Nutzen der MVV, ihrer Kunden und der von ihr versorgten Städte und Gemeinden einsetzen.“

First State selbst ist seit 2007 Unterzeichner der UN-Prinzipien für verantwortliches Investieren (UNPRI) und stellt seit langem die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt seiner Entscheidungsprozesse. Das Unternehmen wurde hierfür bereits mehrfach im Umwelt- und Sozialbereich ausgezeichnet. Die langfristige Partnerschaft zwischen First State, der Stadt Mannheim und der MVV ist nach Mills’ Worten vollständig abgestimmt und darauf ausgerichtet, den laufenden Übergang des Unternehmens zu erneuerbaren Energien voranzutreiben: “First State unterstützt voll und ganz das Ziel der MVV, bis spätestens 2050 klimaneutral zu sein. Wir werden  die Strategie des nachhaltigen Wachstums, der Dekarbonisierung und der Digitalisierung unterstützen. Wir fühlen uns dem langfristigen Erfolg der MVV verpflichtet und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Partner und dem Vorstand, um die gemeinsamen Ziele zu erreichen.”

 

MVV: Ziele mit neuer Aktionärsstruktur erreicht

Nach Ansicht des MVV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Georg Müller hat das Mannheimer Energieunternehmen mit der Stadt Mannheim als dauerhaftem Mehrheitseigner und dem neuen Minderheitsaktionär First State „eine sehr belastbare Grundlage zur erfolgreichen Umsetzung unser Unternehmensstrategie.“ Daneben steht für MVV bei dem Verkauf eine langfristig stabile Aktionärsstruktur im Vordergrund. „Beide Ziele“, so Dr. Müller, „können wir mit First State erreichen“.

Im Rahmen des Anteilserwerbs hat First State eine strategische Vereinbarung mit der Stadt Mannheim unterzeichnet. Darin bekräftigen die beiden Hauptaktionäre die hohe Bedeutung und die verpflichtende Beibehaltung der Börsennotierung der MVV im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Im Zusammenhang mit dem Erwerb der Beteiligung werden von First State verwaltete Fonds nach deutschem Übernahmerecht über die Gesellschaft FS DE Energy GmbH ein öffentliches Übernahmeangebot für die verbleibenden Aktien von MVV unterbreiten. Der Angebotspreis wird dabei dem volumengewichteten Durchschnittskurs der letzten drei Monate vor Bekanntgabe dieser Entscheidung entsprechen. Die beiden Großaktionäre und die Gesellschaft haben das gemeinsame Ziel, einen Streubesitz möglichst im bisherigen Umfang zu erhalten.

 

Medienkontakte:

MVV Energie AG 
Kommunikation
Roland Kress
Luisenring
D - 68159 Mannheim
Tel. +49 621 290 3413
Mob: +49 172 8030 265
Mail: r.kress@remove-this.mvv.de

First State Investments 
FTI Consulting
Florian Brückner
Park Tower | Bockenheimer Anlage 44
D - 60322 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 92037 144
Mob. +49 160 9192 5265
Mail: florian.brueckner@remove-this.fticonsulting.com

Stadt Mannheim
Pressestelle
Ralf Walther
Rathaus E5
D - 68159 Mannheim
Tel.  +49 621 293 2915
Mail: ralf.walther@remove-this.mannheim.de

 

Über First State Investments:

First State Investments verwaltet ein Vermögen von mehr als 143 Milliarden Euro (Stand 31. Dezember 2019) für einen breiten Kundenstamm in Asien, Australien, Europa und Nordamerika. Der Investmentansatz von First State baut auf umfassender Expertise über eine Reihe von Anlageklassen und spezifischen Anlagesektoren auf.  Dabei verfolgen wir das Ziel, langfristig die bestmöglichen Ergebnisse für die eigenen Investoren zu erreichen. Dabei stellen wir sicher, dass unsere Interessen mit denen unserer Investoren übereinstimmen, und handeln konsequent im besten Sinne unserer Kunden.

First State ist zudem führend im Bereich Infrastruktur-Investments. Mit mehr als zwanzig Jahren Erfahrung in diesem Sektor zählt First State zu den erfahrensten Vermögensverwaltern für Infrastruktur-Investments im Auftrag institutioneller Investoren. Derzeit verwalten wir mehr als 8 Milliarden Euro Eigenkapital, das in Unternehmen und Anlagen in den Sektoren Energie, Transport und Infrastruktur in Europa, Australien und Nordamerika investiert ist.

In Australien agiert First State Investments seit der Umbenennung von Colonial First State Global Asset Management im September 2019 als First Sentier Investors. First State ist ein eigenständiges Unternehmen im Besitz und unter der Aufsicht der Mitsubishi UFJ Trust and Banking Corporation (MUTB), einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Mitsubishi UFJ Financial Group, Inc.


Über MVV:

Mit mehr als 6.000 Mitarbeitern und einem Umsatz von rund 4 Milliarden Euro ist MVV eines der führenden Energieunternehmen in Deutschland. Im Zentrum unseres Handelns steht die zuverlässige, wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung unserer Kunden aus Industrie, Gewerbe und Privathaushalten. Ihre individuellen Bedürfnisse und Erwartungen sind unser Ansporn bei der Entwicklung innovativer Produkte und Geschäftsmodelle. Dabei besetzen wir alle Stufen der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette: von der Energieerzeugung, dem Energiehandel und der Energieverteilung über den Betrieb von Verteilnetzen bis hin zum Vertrieb, dem Umweltgeschäft und dem Energiedienstleistungsgeschäft. Mit unserer Unternehmensstrategie setzen wir konsequent auf den Ausbau erneuerbarer Energien, die Stärkung der Energieeffizienz sowie den weiteren Ausbau der hocheffizienten Kraft-Wärme-Kopplung und der umweltfreundlichen Fernwärme. Darüber hinaus investieren wir in die Zukunftsfähigkeit unserer Netze und in die Modernisierung unserer Erzeugungsanlagen. Bei allem, was wir tun, können wir fest auf die gewachsene Kompetenz und das Know-how unserer Mitarbeiter zählen. Ihnen werden wir auch in Zukunft sichere und attraktive Arbeitsplätze bieten.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413