24. September 2010 | Energieversorgung Offenbach AG

Fotografien kleiner Welten und zerfurchter Natur

EVO-Kunstpreisträger Frank Kunert und Clemens Bechmann zeigen ihre Werke in der "Galerie im Turm"

Liebevoll modelliert Frank Kunert Welten, wie sie in Wirklichkeit nicht existieren würden. Dabei inszeniert er Verwirrspiele, in denen er die Absurditäten unseres Alltags gerne überspitzt darstellt. Clemens Bechmann zeigt uns unter anderem Landschaften, denen noch die Oberfläche fehlt - zum Beispiel eine Golfanlage an der Nordsee. Statt getrimmter, grüner Grasflächen blickt man auf zerfurchtes Niemandsland. Die beiden Preisträger des Kunstwettbewerbs der Energieversorgung Offenbach AG (EVO) präsentieren von kommender Woche an ihre Fotografien auf dem EVO-Firmengelände. Die Ausstellung ist vom 1. Oktober bis zum 31. Oktober 2010 in den vier Stockwerken der "Galerie im Turm" zu sehen.

Der 1963 in Frankfurt geborene Kunert absolvierte eine Fotografieausbildung. Seit 1992 arbeitet er als Fotograf, seit 1996 entwirft und fotografiert er Modellkulissen. 2006 gewinnt Kunert mit seinen Werken die Silbermedaille beim 3rd Biennial Dimensional Salon in New York, drei Jahre später erhielt er den Deutschen Fotobuchpreis in Silber. Seine Werke hat er bereits in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen präsentiert. Kunert lebt und arbeitet in Boppard.

Der 1976 in Westerland auf Sylt geborene Bechmann studierte zuerst Architektur an der TU Darmstadt, wechselte dann zum Studium der Visuellen Kommunikation an die Offenbacher Hochschule für Gestaltung (HfG). Der HfG-Student erhielt 2009 ein Stipendium der Frankfurter Künstlerhilfe und für dieses Jahr eine Projektförderung des Kulturwerks der VG-Bild-Kunst. In den vergangenen Jahren hat der in Offenbach lebende Bechmann seine Werke ebenfalls in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt.

Der unter Denkmalschutz stehende EVO-Turm ist montags bis freitags von 12 bis 13 Uhr sowie samstags, sonntags und feiertags von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Auf Wunsch kann unter der Telefonnummer 069/8060-3230 ein Termin zu einem anderen Zeitpunkt vereinbart werden. Die EVO bittet Besucher, den Eingang und den Parkplatz am Goethering zu nutzen. Der Eintritt ist frei.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413