21. November 2014 | MVV

Gemeinde Ilvesheim und MVV Energie setzen bewährte Partnerschaft weiter fort

Bürgermeister Metz und Technikvorstand Dr. Dub unterzeichnen Vertrag für die Gaskonzession mit einer Laufzeit von 20 Jahren.

Die Gemeinde Ilvesheim setzt auch in den nächsten 20 Jahren bei ihrer Energie- und Wasserversorgung auf die bewährte Partnerschaft mit dem Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie: Nach der Vergabe der Stromkonzession im Jahr 2011 hat der Rat der Gemeinde Ilvesheim jetzt auch die ausgeschriebene Gaskonzession erneut an MVV Energie vergeben. Bürgermeister Andreas Metz und das für die Netze von MVV Energie zuständige Vorstandsmitglied Dr. Werner Dub unterzeichneten den Konzessionsvertrag, der am 1. Januar 2015 beginnt und eine Laufzeit von 20 Jahren hat.

Die Gemeinde Ilvesheim und MVV Energie verbindet bereits seit Jahrzehnten eine enge Zusammenarbeit, die mit der Fortsetzung des bisher bestehenden Vertrages untermauert wird. Alle Versorgungssparten der Gemeinde - von Strom und Gas bis zur Betriebsführung der Wasserversorgung - sind damit in einer Hand gebündelt. Bereits seit 1925 ist das Mannheimer Energieunternehmen verlässlicher Partner der Gemeinde bei der Gasversorgung. Am 1. Januar 2014 übernahm MVV Energie zudem das Ilvesheimer Stromnetz, das von der Netzgesellschaft, der Netrion GmbH, betrieben wird. Bereits Anfang 2011 wurde das Mannheimer Energieunternehmen von der Gemeinde mit der Betriebsführung für die Wasserversorgung in Ilvesheim beauftragt. Daneben hatte mit der MVV Enamic Regioplan ein Tochterunternehmen von MVV Energie die Erschließung des Neubaugebietes Mahrgrund in Ilvesheim übernommen.

Bei der Vertragsunterzeichnung betonte Bürgermeister Metz die Vorteile der Partnerschaft mit der MVV Energie: "Gemeinde und Bürger können sich auch in Zukunft auf eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Versorgung verlassen", betonte Bürgermeister Andreas Metz bei der Vertragsunterzeichnung. "Mit MVV Energie wissen einen starken Partner an unserer Seite. Wir schätzen die kurzen Wege, direkte und kompetente Ansprechpartner vor Ort", hob Bürgermeister Metz die Vorteile der Partnerschaft hervor.

Dem Abschluss des bis Ende 2034 laufenden neuen Konzessionsvertrages ging ein transparentes Ausschreibungsverfahren voraus. In Konzessionsverträgen regeln Gemeinde und Energieversorger auf der Grundlage des Energiewirtschaftsgesetzes das Recht, öffentliche Straßen und Wege für den Bau und Betrieb der Versorgungsnetze zu nutzen. Dabei genehmigen die Kommunen dem Netzbetreiber, Leitungen im Gemeindegebiet zu verlegen und zu betreiben, und so den Netzanschluss der Einwohner sicherzustellen. Im Gegenzug bezahlt das Energieversorgungsunternehmen über die sogenannte Konzessionsabgabe ein Entgelt an die Kommune. Die Auswahl der Gaslieferanten bleibt davon unberührt.

Für MVV Energie ist der neue Vertrag nach den Worten ihres für die Netze zuständigen Vorstandsmitglieds Dr. Werner Dub "ein starker Vertrauensbeweis aus der Region in die Arbeit unseres Unternehmens. Die Zuverlässigkeit unserer Versorgungsnetze ist das Ergebnis der tagtäglichen Arbeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für uns Ansporn und Verpflichtung die hohe Versorgungssicherheit auch in Zukunft zu gewährleisten." MVV Energie investiert jährlich rund 70 Millionen Euro in Wartung, Pflege, Erneuerung und Modernisierung ihrer Anlagen und Netze und erreicht dabei in allen Bereichen sehr geringe Ausfallzeiten, die deutlich unter dem Bundesdurchschnitt liegen.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413