17. Oktober 2012 | MVV

IGS setzt auf Sicherheit mit Brief und (Güte-)Siegel

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) hat der IGS das Gütesiegel "Sicher mit System" verliehen.

Die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) hat am 28. September 2012 der IGS (Industriepark Gersthofen Servicegesellschaft) das Gütesiegel "Sicher mit System" verliehen und bestätigt, dass das Unternehmen die Anforderungen an einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz erfüllt. Durch die Begutachtung wurde auch nachgewiesen, dass die Anforderungen der ISO-Norm OSHAS 18001:2007 umgesetzt werden.

"Die Berufsgenossenschaft will mit der Vergabe des Siegels positive Beispiele öffentlich machen und alle Mitgliedsunternehmen motivieren, die Anforderungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes systematisch in die Unternehmensstruktur zu integrieren", verdeutlicht Dr. Andreas Grimmeiß, Gütesiegel-Fachberater der BG RCI. Ziel ist es, einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess anzustoßen, um so die Zahl der Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie die sich daraus ergebenden Kosten kontinuierlich und dauerhaft zu verringern.

"Arbeits- und Gesundheitsschutz sind ein fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Deshalb haben wir uns der Begutachtung unterzogen, die unsere bereits bestehenden Zertifizierungen sinnvoll ergänzt", bekräftigt Esther Kuhr, bei IGS unter anderem verantwortlich für Arbeitsschutz und Sicherheit. Das Gütesiegel "Sicher mit System" ermöglicht es den Mitgliedsunternehmen der BG RCI, ihr erfolgreiches Engagement bei der Integration des Arbeits- und Gesundheitsschutzes durch eine neutrale Stelle bestätigen zu lassen.

Die Prüfung reichte von einer Begutachtung betrieblicher Dokumente und Aufzeichnungen über Begehungen im Betrieb, die Beobachtung von Arbeitsabläufen bis hin zu Interviews mit Mitarbeitern, Beauftragten und Vorgesetzten. Die Auditierung erfolgte im Zeitraum zwischen März und Juni 2012. Der Vorteil für die IGS liegt klar auf der Hand: Verbesserungspotenzial wird erkannt, beseitigt und somit das Risiko von Unfällen und Betriebsstörungen weiter reduziert. Die betriebliche Effizienz steigt und unnötige Kosten können vermieden werden. Das Gütesiegel wird für drei Jahre verliehen und kann im Anschluss nach erneuter Prüfung verlängert werden.

Messe Arbeitsschutz Aktuell

Das ganze Spektrum ihrer Leistungen im Bereich Arbeitsschutz und -sicherheit präsentiert die IGS im Rahmen der Messe "Arbeitsschutz Aktuell", die vom 16. bis 18. Oktober 2012 in Augsburg stattfindet (Halle 7, Stand A01).

Für Rückfragen steht Ihnen unsere Pressesprecherin Ingrid Knöpfle gerne zur Verfügung: Tel.: +49 821 479-2444,

ingrid.knoepfle@remove-this.mvv-igs.de



Bildunterschrift:
Vertreter der Berufsgenossenschaft überreichten nach erfolgter Begutachtung das Gütesiegel "Sicher mit System" an die Verantwortlichen der IGS (von links: Esther Kuhr, Alexander Steuler, Geschäftsführer Holger Amberg, Dr. Roland Höller und Dr. Harald Wetterich (BG RCI), Geschäftsführer Heinz Mergel, Betriebsratsvorsitzender Kamillus Frank, Dr. Joachim Lucas).

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413