03. April 2012 | MVV

In Birkenau fällt der Startschuss für die Erschließung des Baugebietes "Lindenstraße-Wachenberg"

Erster Spatenstich mit Bürgermeister Helmut Morr und Vertretern der MVV Energiedienstleistungen GmbH REGIOPLAN

Mit dem ersten Spatenstich haben am heutigen Dienstag in Birkenau die Baumaßnahmen zur Erschließung des Neubaugebietes "Lindenstraße-Wachenberg" offiziell begonnen. Auf dem 1,3 Hektar großen Areal entstehen bis zum Spätherbst 23 Bauplätze für Einzelhäuser. "Das Weschnitztal ist gefragt, und wir freuen uns, dass die Grundstückseigentümer noch vor Beginn des Winters mit dem Bau ihres Eigenheims hier im schönen Birkenau beginnen können", sagte Bürgermeister Helmut Morr. Er hob vor allem die attraktive Lage und die Zuschnitte der einzelnen Grundstücke positiv hervor.

Die Grundstücke befinden sich am Ortsrand in Nähe zu Feldern und Wiesen und fallen mit 439 bis 765 Quadratmetern großzügig aus. Von den insgesamt 23 Bauplätzen gehören elf der Gemeinde. Knapp die Hälfte ist bereits vergeben, sechs sind noch zu verkaufen und das mit 230 Euro pro Quadratmeter zu einem erschwinglichen Preis, wie Morr betonte. Das Baugebiet liegt nahe zum Ortskern mit Bahn- und Busanbindung und ist durch die neue Weschnitzbrücke optimal angebunden.

"Hier am Ortsrand von Birkenau entsteht ein kleines, feines Neubaugebiet - zentral gelegen in der Metropolregion Rhein-Neckar und gleichzeitig schön im Grünen", lobte auch Geschäftsführer Markus Prien vom Erschließungsträger MVV Energiedienstleistungen GmbH REGIOPLAN. Das Unternehmen verantwortet in Abstimmung mit der Gemeinde die Erschließungsplanung, die technische und kaufmännische Projektsteuerung sowie die Kostenoptimierung und -überwachung, die Bauleitung und Gewährleistung. "Das Bereitstellen und Erschließen von Bauland ist für Kommunen in Hinblick auf den interkommunalen Wettbewerb eine Investition in die Zukunft der Kommune", erklärte Markus Prien. Nur mit der nachfragegesteuerten Erschließung neuen Baulands können sie Bauwillige und junge Familien im Ort halten oder neue Bewohner gewinnen. Dem Erschließungsbeginn waren umfangreiche und intensive Eigentümergespräche zwischen Anliegern, Gemeinde und Erschließungsträger vorausgegangen.

Neuer Abwasserkanal macht den Anfang

Bereits vergangene Woche hat die Firma Grimmig mit den vorbereitenden Maßnahmen begonnen. Da die Baufahrzeuge zur Vermeidung einer Ortsdurchfahrt die Zufahrt über die neue Weschnitzbrücke und dann die Straße "Am Wachenberg" nutzen, bitten Bürgermeister Morr und Markus Prien die dortigen Anwohner um Verständnis. "Die Baufirmen werden die Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich halten. Sie lassen sich jedoch nicht ganz vermeiden", so Markus Prien. Als erste Baumaßnahme wird der Abwasserkanal im neuen Wohngebiet verlegt. Im Frühsommer folgen dann die Versorgunsgleitungen. Parallel dazu wird der bestehende Abwasserkanal in der Straße "Am Wachenberg" erneuert. Dieser Austausch wird abschnittsweise vorgenommen. Wenn die Witterung mitspielt, kündigte Prien an, soll diese Maßnahme im September abgeschlossen sein.

Fragen zur Baustelle beantworten die Mitarbeiter der MVV Energiedienstleistungen GmbH REGIOPLAN unter Tel.: 0621/ 87675-0. Grundstücksinteressenten können sich an Markus Schäfer wenden, Leiter des Fachbereichs 2, Bau- und Umweltamt der Gemeinde Birkenau, Tel.: +49 (6201) 397 48, E-Mail:

m.schaefer@remove-this.gemeinde-birkenau.de

oder an Thomas Birkenmaier von der MVV Energiedienstleistungen GmbH REGIOPLAN, Tel.: +49 (621) 87675-9, E-Mail:

t.birkenmaier@remove-this.regioplan.com

.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413