05. April 2016 | MVV

Mannheim auf Klimakurs

Experimentierkoffer für alternative Energien an vier Mannheimer Schulen übergeben

Wie alternative Energien gewonnen und genutzt werden, können die Schülerinnen und Schüler an den Schulen in Käfertal, Vogelstang und Friedrichsfeld jetzt mit "Experimentierkoffern für alternative Energiequellen" entdecken. Finanziert wurden die Koffer aus dem Klimaschutzfonds des Mannheimer Energieunternehmens MVV Energie, übergeben wurden sie jetzt im Rahmen der energetischen Quartierssanierungen Käfertal und Friedrichsfeld.

Kleine Elektrizitätswerke aus Wasserkraft, Sonnen- und Windenergie bauen und damit Motoren, Geräte oder Lichtquellen betreiben: acht Gruppen von drei bis vier Schülern im Alter von acht bis zwölf Jahren können mit dem Experimentierkoffer spielerisch heraus finden, wie die Gewinnung und Umwandlung erneuerbarer Energien funktioniert, welche Vorteile die einzelnen Energieformen haben und welche Technologien regional sinnvoll eingesetzt werden können. "Kinder und Jugendliche sind unsere Entwickler von morgen. Es ist wichtig, dass der Umgang mit den erneuerbaren Energien für sie selbstverständlich ist", sagt Felicitas Kubala, Umweltbürgermeistern der Stadt Mannheim.

So sieht es auch MVV Energie. "Nachhaltiges Wirtschaften ist eine zentrale Säule unserer Strategie", betont Bernhard Schumacher, Leiter Vertrieb Regional bei dem Mannheimer Unternehmen. "Und was könnte nachhaltiger sein, als die Energienutzer von morgen frühzeitig an den verantwortungsbewussten Umgang mit Energie heranzuführen?" Aus diesem Grund übernimmt MVV Energie auch die Finanzierung der Experimentierkoffer aus ihrem Klimaschutzfonds. In diesen Topf fließt pro Kilowattstunde Ökostrom, den die Kunden des Unternehmens verbrauchen, ein bestimmter Betrag. Der Fonds finanziert Projekte zur Förderung erneuerbarer Energien, darunter auch Vorhaben in Schulen und Kindergärten, die zur Sensibilisierung für dieses wichtige Thema dienen.

Die Experimentierkoffer stammen von der Firma Betzold, die seit 40 Jahren Erfahrungen in der Entwicklung von Unterrichtsmaterialien hat. Übergeben werden die vier inhaltsschweren Behälter im Rahmen der energetischen Quartierssanierungen in Käfertal und Friedrichsfeld an die Friedrichsfeldschule, die Käfertalschule, die Albrecht-Dürer-Schule und die Geschwister-Scholl-Realschule. Die energetische Aufwertung Mannheimer Quartiere und die Umweltbildung sind zwei entscheidende Bausteine der Kampagne "MANNHEIM AUF KLIMAKURS". Die Umsetzung von energetischen Maßnahmen in den Quartieren und die Betreuung hat eine Planungsgemeinschaft aus Klimaschutzagentur Mannheim und der MVV Regioplan übernommen, gefördert von der Kreditanstalt für Wiederaufbau. Neben der Umweltbildung an Schulen und Kindergärten konnten dort schon einige erfolgreiche Sanierungsmaßnahmen an verschiedenen Gebäuden und mehrere öffentlichkeitswirksame Kampagnen initiiert und umgesetzt werden.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413