07. April 2016 | MVV

MVV Energie baut 13 Strommasten im Käfertaler Wald zurück

Mannheimer Energieunternehmen investiert kontinuierlich in die Versorgungssicherheit des Mannheimer Stromnetzes – Austausch von Strommasten in Seckenheim und auf der Friesenheimer Insel – Verschönerung des Landschaftsbildes

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie demontiert seit Ende März 2016 die restlichen nicht mehr benötigten Strommasten der bereits 2013 außer Betrieb genommenen 110.000-Volt-Schönau-Freileitung im Käfertaler Wald. Damit werden auf einer Länge von 3.200 Metern 13 weitere bis zu 50 Meter hohe Strommasten entfernt.

Dazu sperrt das beauftragte Spezialunternehmen LTB Leitungsbau die Bereiche rund um die Masten punktuell ab. Mit Hilfe von Kränen bauen die Monteure die bis zu 14 Tonnen schweren Stahlgittermasten der Schönau-Leitung von oben nach unten ab. Die auseinandergeschweißten Stahlgitterteile werden vor Ort zerkleinert und zum Transport vorbereitet.

Möglich wurde die Demontage der Strommasten der früheren Schönau-Leitung durch Ausbaumaßnahmen im Mannheimer Stromnetz. "MVV Energie investiert kontinuierlich in die Sicherheit im MVV-Netzgebiet. Mit der Stärkung unserer beiden Hauptleitungen können wir langfristig die Versorgungssicherheit weiter erhöhen", betont Robert Nagy, zuständig für Planung und Bau von Stromanlagen bei MVV Energie. Der Rückbau der Stahlgittermasten ist langfristig geplant. "Bereits 2010 haben wir begonnen, ein langfristiges 110.000-Volt-Zielnetz für Mannheim zu entwickeln. Es zeigte sich dabei, dass die in den vergangenen Jahren bereits erfolgten Investitionen in unsere beiden Hauptleitungen vom GKM das Netz derart stärken, so dass die Schönau-Leitung nicht mehr erforderlich war. Zugleich konnten wir hohe Sanierungskosten vermeiden", erläutert André Osterholt vom Asset Management Strom von MVV Energie. Damit trägt der Rückbau der Masten einerseits zur Verschönerung des Landschaftsbildes und andererseits zur Preisstabilität bei.

Durch den Einsatz von Kränen können die Masten mit minimalen Eingriffen in die Natur erfolgen. "Wir brauchen keine Bäume zu fällen oder Schneisen zu schlagen. Das Betonfundament der Strommasten wird bis zu einem Meter Tiefe abgetragen, sodass die Wurzeln der Bäume geschont werden", gibt Projektleiter Frank Weichselgärtner von MVV Energie einen Einblick.

2014 wurden bereits die Seile der 1954 errichteten Freileitung abgebaut, ein Jahr später die ersten drei Strommasten zurückgebaut. Zwei weitere Projekte stehen schon fest: Im Sommer 2016 tauscht MVV Energie Strommasten auf der Friesenheimer Insel aus und 2017 im Bereich zwischen Seckenheim und Friedrichsfeld. Nach dem Rückbau der Schönau-Leitung beträgt die Anzahl der Strommasten der 110.000-Volt-Freileitung insgesamt 188.

Über LTB Leitungsbau:
Die LTB Leitungsbau GmbH mit Sitz in Radebeul bei Dresden ist mit 390 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines der führenden Unternehmen für den Bau von Anlagen zur Energie- und Informationsübertragung. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche Freileitungsneubau, Service, Instandhaltung und Retrofit. LTB ist Partner von Stromnetzbetreibern, der Deutschen Bahn AG, Industrie sowie öffentlicher Auftraggeber. Die Kunden werden über die Bauabteilungen in Dresden, Hannover und Mannheim betreut.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413