27. Oktober 2016 | MVV

MVV Energie senkt Gaspreise

Preis für Heizgaskunden sinkt zum 1. Januar 2017 um durchschnittlich 7,5 Prozent - Niedrigere Preise auch für Kleinverbraucher in der Grundversorgung

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie senkt den Preis für seine Heizgaskunden zum 1. Januar 2017 um durchschnittlich 7,5 Prozent. Damit wird das Heizen in diesem Winter für alle MVV-Kunden billiger, nachdem zum 1. Juli 2016 der Preis für die umweltfreundliche Fernwärme mit der zweiten Preissenkung in den letzten beiden Jahren bereits um 2,6 Prozent zurückgegangen war.

Zum Jahreswechsel sinken damit die Kosten für die Gasheizung bei einem durchschnittlichen 3-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von 25.000 Kilowattstunden um rund 150 Euro pro Jahr. Dabei geht der Verbrauchspreis um 0,5 Cent pro Kilowattstunde netto zurück, der jährliche Servicepreis bleibt unverändert.

Möglich wird die Preissenkung nach den Worten von Vertriebsvorstand Ralf Klöpfer durch gesunkene Beschaffungskosten sowie eigene Einsparungen, die damit wie auch veränderte staatliche Abgabe sowie Netzentgelte an die Kunden weitergegeben werden. "Unsere Kunden können sich auf faire und transparente Preise verlassen", so Klöpfer weiter. Während die Gas- und Fernwärmepreise gesenkt werden konnten, bleiben die Strompreise des Mannheimer Energieunternehmens trotz der steigenden EEG-Umlage auch im kommenden Jahr und damit im vierten Jahr in Folge unverändert.

Auch die Kleinverbraucher in der Gas-Grundversorgung, die Erdgas lediglich zum Kochen oder zur Warmwasserbereitung nutzen, profitieren ab 1. Januar 2017 von den sinkenden Gaspreisen. Ihre Kosten sinken im Schnitt zwischen 2 und 5 Prozent.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413