19. April 2013 | MVV Netze GmbH

Netrion GmbH kündigt Flexstrom den Zugang zum Stromnetz

Die Netrion GmbH, als gemeinsame Netzgesellschaft von MVV Energie und Energieversorgung Offenbach (EVO) Betreiber der Energienetze in Mannheim, hat mit sofortiger Wirkung den Vertrag mit dem Energieanbieter Flexstrom AG zur Nutzung der Stromnetze gekündigt. Betroffen sind davon neben Flexstrom auch deren Tochtergesellschaften Löwenzahn Energie GmbH und OptimalGrün GmbH. Nachdem Flexstrom Ende letzter Woche Insolvenz angemeldet hatte, haben nun die Betreiber der vorgelagerten Übertragungsnetze Flexstrom den Bilanzkreisvertrag für die Netzgebiete der Netrion GmbH gekündigt. Daher musste nun die Netrion GmbH ihrerseits den Lieferantenrahmenvertrag mit Flexstrom und ihren Töchtern kündigen. Die Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde ist über den Schritt informiert.

Damit können Flexstrom und ihre beiden Tochterunternehmen die Stromnetze der Netrion GmbH mit sofortiger Wirkung nicht mehr nutzen. Betroffen sind in Mannheim insgesamt rund 1200 Stromkunden. Nach Angaben der Netrion GmbH müssen diese Kunden nun zu keinem Zeitpunkt Angst vor einer Versorgungsunterbrechung haben. Netrion-Geschäftsführer Volker Glätzer: "MVV Energie übernimmt als örtlicher Grundversorger im Zuge der Ersatzversorgung die Stromlieferung." Die Netzgesellschaft wird in den nächsten Tagen alle betroffenen Verbraucher per Post über den Vorgang informieren. Um eine genaue Abrechnung des gelieferten Stroms sicherzustellen, werden die Zählerstände der betroffenen Kunden zeitnah erfasst.

MVV Energie wird sich als Grundversorger anschließend ebenfalls schriftlich an die Kunden wenden und über die weitere Versorgung informieren.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413