01. Oktober 2010 | MVV

Philipp Leckebusch leitet das neue Geschäftsfeld Erzeugung der MVV Energie

Mannheimer Energieunternehmen will den Anteil der Erneuerbaren Energien an der eigenen Stromerzeugung bis 2020 auf 30 Prozent erhöhen

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie hat zur Umsetzung seiner Unternehmensstrategie "MVV 2020" ein neues Geschäftsfeld Erzeugung eingerichtet. Wie das Unternehmen am Freitag in Mannheim mitteilte, übernimmt mit Philipp Leckebusch (47), der seit 2006 in verschiedenen Führungspositionen bei der Ferrostaal AG tätig war, ein in der Energiewirtschaft erfahrener Manager die Bereichsleitung. Schwerpunkt der Erzeugungsstrategie der MVV Energie ist die Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien von heute 19 auf 30 Prozent bis 2020.

Philipp Leckebusch hatte nach seinem Studium an der Fachhochschule München zunächst in der Luft- und Raumfahrtindustrie bei Messerschmitt-Bölkow-Blohm und Mitsubishi in Japan gearbeitet. 1993 wechselte er in die ABB-Gruppe, wo er seit Ende 1995 durchgängig als Manager im Energiebereich tätig war. Bei der Ferrostaal AG war er zuletzt als Leiter Equipment Solutions Energy des Essener Konzerns, einem Unternehmen mit rund 4.400 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 1,6 Milliarden Euro, für den Bereich Energiemaschinen sowie die nationale und internationale Projektentwicklung bei Erneuerbaren Energien verantwortlich.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413