23. September 2020 | Stadtwerke Kiel

Schornstein-Rückbau vom Heizkraftwerk Humboldtstraße startet

Seit Juni dieses Jahres bauen die Stadtwerke Kiel Anlagenteile des Heizkraftwerks in der Humboldtstraße zurück.

Nun startet der Energieversorger mit dem Abbruch des 85 Meter hohen Schornsteins auf dem Gelände. Der Rückbau des aufgrund seiner Höhe prägnanten Bauwerks endet voraussichtlich im Dezember.

„Die besondere Lage des Schornsteins in der Kieler Innenstadt erfordert auch ein besonderes Rückbauverfahren. Daher tragen wir den 85 Meter hohen Schlot nach und nach in einzelnen Betonscheiben ab, um die Auswirkungen in dem Bereich so weit wie möglich zu senken“, erklärt Bastian Kremin, Projektleiter Stadtwerke Kiel AG.

Hierfür schneidet das Unternehmen einzelne Betonsegmente ab und lässt die abgetrennten Scheiben durch das Innere des Schornsteins fallen. Ein sogenanntes Fallbett dämpft dabei den Sturz der abgeschnittenen Stücke.

„Diese Art des Rückbaus zeichnet sich durch eine geringe Lärm- und Staubemission vor Ort aus“, so Kremin.

Hintergrund für die aufwändigen Rückbaumaßnahmen am Heizkraftwerk in der Humboldtstraße ist der seit 2017 abgeschlossene Technologiewechsel der Fernwärmeerzeugung. Seitdem versorgen die Stadtwerke Kiel ihre Kunden ausschließlich mit dem energieeffizienteren Heizwasser, das den Heizdampf ablöste.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413