20. Dezember 2019 | Stadtwerke Kiel

Stadtwerke Kiel weiterhin Betreiber für Fernwärmenetz in der Landeshauptstadt

Versorger baut seit fast 115 Jahren kontinuierlich Fernwärmenetz in Kiel aus

Seit 1905 gewährleisten die Stadtwerke Kiel eine sichere und zuverlässige Fernwärmeversorgung in der Landeshauptstadt. Und dies bleibt auch bis Ende 2038 so. Hierfür unterzeichneten Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer und Stadtwerke-Vorstand Dr. Jörg Teupen jetzt den für das Verlegen und Betreiben von Fernwärmeverteilungsanlagen notwendigen Gestattungsvertrag.

 „Die Geburtsstunde der Kieler Fernwärme liegt nun schon nahezu 115 Jahre zurück. In all den Jahrzehnten haben wir die ökologisch sinnvolle Wärmeversorgung kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt. Unter anderem durch die Umstellung von Dampf auf Heizwasser sowie die Ablösung des kohlebasierten Gemeinschaftskraftwerks durch unser Küstenkraftwerk sichern wir eine klima- und umweltschonende Wärmeversorgung in Kiel“, teilt Dr. Jörg Teupen, Vorstand Technik und Personal der Stadtwerke Kiel AG, mit. 

Der Energieversorger liefert die Fernwärme über ein 374 Kilometer langes Leitungsnetz in die Kieler Haushalte, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Durch die Leitungen fließt bis zu 115 Grad heißes Wasser und zirkuliert zwischen den Erzeugungsanlagen der Stadtwerke Kiel. Basis der Fernwärmeversorgung in der Landeshauptstadt bildet das seit Ende November im Betrieb befindliche Küstenkraftwerk. Es löst das im Frühjahr stillgelegte Kohlekraftwerk ab.

„Unser neues Küstenkraftwerk stößt künftig über 70 Prozent weniger CO2 aus als das Vorgängerkraftwerk. Das ist ein ganz wichtiger Beitrag zur Energiewende“, so Oberbürgermeister Ulf Kämpfer. „Außerdem garantieren die Kieler Stadtwerke seit Jahrzehnten eine optimale Qualität und eine hohe Versorgungssicherheit für die 73.500 Fernwärmekunden. Diese starke Partnerschaft untermauern wir heute mit der Unterzeichnung des Gestattungsvertrages gern.“

Hiermit schließen Landeshauptstadt und Stadtwerke Kiel die mehrjährigen Verhandlungen für den Betrieb der Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze in Kiel ab.

Der bis Ende 2038 laufende Gestattungsvertrag erlaubt es den Stadtwerken Kiel, öffentliche Straßen und Wege in der Landeshauptstadt zu nutzen, um die Fernwärmeversorgung sicherzustellen. Insgesamt halten die Kieler Stadtwerke derzeit mehr als 80 Konzessionen für die Strom-, Gas-, Wasser- und Fernwärme-versorgung in der Region und sind dort mit Abstand größter Betreiber von Versorgungsnetzen.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413