06. Juni 2018 | MVV

Start der Erschließung im Mutterstadter Gewerbegebiet Süd – Erweiterung 2

Gemeinde Mutterstadt und MVV geben den Startschuss für Arbeiten auf dem 8,3 Hektar großen Areal

Mit einem gemeinsamen Spatenstich haben die Gemeinde Mutterstadt (Rhein-Pfalz-Kreis, Rheinland-Pfalz) und das Mannheimer Energieunternehmen MVV heute den Startschuss für die Erschließungsarbeiten der zweiten Ausbaustufe des Gewerbegebietes Süd gegeben. Mit der Erschließungsträgerschaft ist MVV Regioplan beauftragt, die auf Stadt- und Ingenieurplanung spezialisierte Tochter der MVV. Der städtebauliche Vertrag für das Gebiet war im Juni 2017 geschlossen worden.

Hans-Dieter Schneider, Bürgermeister der Gemeinde Mutterstadt, begrüßte in seiner Ansprache den Start der Arbeiten. „Das heutige Gewerbegebiet reicht bei Weitem nicht mehr aus, um die Nachfrage nach gewerblichen Grundstücken zu befriedigen“, betonte Schneider. „Für die Erweiterung, die wir jetzt in Angriff nehmen, liegt bereits ein Bauantrag vor, für die anderen Grundstücke laufen derzeit Verkaufsverhandlungen.“ Die Flächen des Erweiterungsgebietes gehören komplett der Gemeinde.

„Bei der Erschließung eines Gewerbegebietes ist vor allem die Flexibilität wichtig, um auf die Bedürfnisse der Unternehmen eingehen zu können“, erklärte Dr. Alexander Kuhn, Geschäftsführer der MVV Regioplan. „In Mutterstadt können wir dies vorbildlich umsetzen, zum einen bei der Grundstücksgröße von bis zu 2,6 Hektar, zum anderen mit einer modular erweiterbaren Stichstraße zur Erschließung des Gebietes.“ Dr. Kuhn dankte der Gemeinde für die vertrauensvolle Zusammenarbeit.

Der Mutterstadter Gemeinderat hat bereits im Februar 2010 den Aufstellungsbeschluss für die Erweiterung des Gewerbegebietes Süd gefasst. Das Plangebiet befindet sich südlich von Mutterstadt, südlich der Schifferstadter Straße L 524, westlich der Waldstraße (K 28). Es folgten Verhandlungen mit Eigentümern und potenziellen Käufern. Nach einer Gesamtplanungszeit von 12 Monaten wurde der Bebauungsplan im Dezember 2017 rechtskräftig. Die Erschließungsvorbereitung nahm sechs Monate in Anspruch, so dass jetzt mit den Arbeiten begonnen werden kann. Die Tiefbauarbeiten sollen bis Ende 2018 abgeschlossen sein, Begrünung und das Anlegen der externen Ausgleichflächen erfolgen im Frühjahr 2019.

MVV Regioplan ist bei diesem Projekt mit der Erschließungsplanung, der Erschließungsträgerschaft mit technischer und kaufmännischer Projektsteuerung sowie der Ausschreibung und Bauüberwachung samt Kostenkontrolle und Gewährleistung betraut.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413