05. März 2021 | Stadtwerke Kiel

Weitere 100 Millionen Euro Fördermittel für private Ladestationen

Stadtwerke Kiel vereinfachen Weg zur eigenen Infrastruktur

Seit Ende vergangenen Jahres fördert der Bund den Kauf sowie die Installation privater Ladestationen für Elektroautos an Wohngebäuden mit 900 Euro für jeden Ladepunkt. Aufgrund der enorm hohen Nachfrage war das ursprüngliche Budget nahezu erschöpft und wird nun nochmal um 100 Millionen Euro aus Bundesmitteln auf 400 Millionen Euro aufgestockt. Die Stadtwerke Kiel sind vorbereitet und vereinfachen den Schritt zur Wallbox am eigenen Haus.

„Auch wir unterstützen das private Laden und haben frühzeitig attraktive Angebote für förderfähige Wallboxen inklusive deren fachgerechter Installation zum Festpreis erarbeitet. Mit einem Klick können Interessenten ein Angebot online anfordern. Wir freuen uns über die weiteren 100 Millionen Euro, die mit Sicherheit zusätzlichen Schwung in die Elektromobilität bringen“, teilt Jan Zander, Marketingleiter der Stadtwerke Kiel AG, mit.

Der Energieversorger bietet neben Hardware und Installation auch einen umfangreichen Förderservice an, um den Umstieg auf die Elektromobilität leicht zu machen. Der Weg zu den 900 Euro Fördergeld ist nicht kompliziert, bei Bedarf kann die Antragsstellung von einem Partner der Stadtwerke Kiel übernommen werden. Alle Details zur Förderung und dem Wallbox-Angebot der Stadtwerke finden sich im Internet auf stromfahrer.sh.

 

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413