02. April 2020 | MVV

Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014 der MVV Energie AG am 02.04.2020

MVV Energie AG: Verkauf von 45,1 % der Aktien an First State Investments

Der Gesellschaft wurde heute mitgeteilt, dass die Aktionäre EnBW Energie Baden-Württemberg AG und RheinEnergie AG einen Vertrag über den Verkauf ihrer Beteiligungen an der MVV Energie AG in Höhe von zusammen 45,1% mit der FS DE Energy GmbH geschlossen haben, einer indirekten Tochtergesellschaft von Fonds, die von First State Investments International Limited verwaltet werden. Das Verkaufsverfahren erfolgte in Abstimmung mit der MVV Energie AG und der Stadt Mannheim, die weiterhin Mehrheitsaktionärin der MVV Energie AG bleiben wird. Die FS DE Energy GmbH hat zugleich angekündigt, den außenstehenden Aktionären der MVV Energie AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zum gesetzlichen Mindestpreis zu unterbreiten, um den Pflichten nach dem Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz (WpÜG) zu genügen. Den relevanten volumengewichteten inländischen Durchschnittskurs der Aktie während der letzten drei Monate erwartet FS DE Energy GmbH bei einem Betrag von ca. EUR 26,99. Der Vollzug des Aktienkaufvertrags und des Übernahmeangebots stehen unter dem Vorbehalt der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Die Aktien der MVV Energie AG sollen auch nach Vollzug des Aktienkaufvertrages und des Übernahmeangebots im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert bleiben. Die Großaktionäre und die Gesellschaft haben das gemeinsame Interesse, einen Streubesitz möglichst im bisherigen Umfang zu erhalten.

Kontakt:
Philipp Riemen, Bereichsleiter Finanzen und Investor Relations
T +49 621 290 16 55
E-Mail: philipp.riemen@mvv.de

Kontakt

Sebastian Ackermann
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413