22. November 2022 | MVV

MVV schließt Gewerbegebiet in Mannheim-Feudenheim an das Fernwärmenetz an

Unterbrechung der Versorgung am 26. November von 9 bis voraussichtlich 18 Uhr

Die Fernwärme von MVV für Mannheim und die Region stammt heute schon bis zu 30 Prozent aus klimafreundlichen Energiequellen. Das Mannheimer Energieunternehmen MVV macht im Rahmen seines Mannheimer Modells die Fernwärme Schritt für Schritt immer grüner. Aktuell schließt MVV das Gewerbegebiet am BUGA-Gelände im Bereich Wingertsbuckel/Talstraße in Mannheim-Feudenheim an sein Fernwärmenetz an. 

Um die neue Leitung in das Netz einbinden zu können, muss die Versorgung am Samstag, 26. November, in der Zeit zwischen 9 und voraussichtlich 18 Uhr, unterbrochen werden. Betroffen von der Abstellung sind die MVV-Kundinnen und Kunden im Bereich zwischen den Straßen „Am Aubuckel“, Wingertsbuckel, Wingertsau und Am Schelmenbuckel. Sofern die Warmwasserbereitung über Fernwärme erfolgt, steht in dieser Zeit kein warmes Wasser zur Verfügung, wenn die haus- bzw. firmeneigenen Warmwasserspeicher leer sind. Das Unternehmen empfiehlt, größere Wasserentnahmen sowie Duschen und Baden außerhalb dieser Zeiten zu legen, und geht davon aus, dass die Versorgung gegen 18 Uhr wieder in Betrieb genommen werden kann.  

MVV bittet um Verständnis für die erforderliche Baumaßnahme und um Entschuldigung für die damit verbundenen unvermeidlichen Beeinträchtigungen. Die betroffenen Anwohner werden von MVV mit einem Anschreiben informiert. 

Für Fragen und Anregungen ist das Unternehmen montags bis freitags von 7 bis 16 Uhr unter der zentralen Rufnummer „MVV Netzservice“ 0621/290 1887 oder unter 0621/290-2157 sowie jederzeit per Mail an info@mvv-netze.de zu erreichen. 

Kontakt

Sebastian Ackermann
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413