05. November 2021 | juwi AG

Veränderungen im Vorstand der juwi-Gruppe

Carsten Bovenschen neuer Vorstandsvorsitzender – Christian Arnold übernimmt operatives Geschäft Deutschland

Der Aufsichtsrat der juwi AG hat Carsten Bovenschen und Christian Arnold in seiner heutigen Sitzung in den Vorstand des Unternehmens berufen. Carsten Bovenschen wird ab 15. November 2021 neuer Vorstandsvorsitzender der juwi-Gruppe und übernimmt auch die Verantwortung für das Finanzressort. Christian Arnold übernimmt zum gleichen Datum als Vorstand das operative Geschäft Deutschland. Unverändert verantwortet Stephan Hansen das internationale Geschäft der juwi-Gruppe. Damit ist der juwi-Vorstand wieder vollzählig besetzt.

Bovenschen ist seit fast 15 Jahren im Bereich der Erneuerbaren Energien und ihrer Speicherung tätig. Zuletzt war er CFO bei der Akasol AG in Darmstadt, einem Hersteller von Hochleistungs-Batteriesystemen. Zuvor war der 57-jährige Diplom-Kaufmann in leitender Position bei verschiedenen Unternehmen beschäftigt, u.a. als Finanzvorstand beim Photovoltaikunternehmen Solarwatt.

Der 51-jährige Dipl. Ing. (FH) Christian Arnold ist seit 2017 bei der juwi-Gruppe tätig, nachdem er vorher als OEM Field Service Leader bei der schweizerischen General Electric/ALSTOM AG tätig war. Bei juwi war er zuletzt Technischer Leiter des Geschäftsbereichs „Erneuerbare Energien Deutschland“.

„Ich freue mich, dass wir mit Carsten Bovenschen und Christian Arnold zwei ausgewiesene Experten für den Vorstand von juwi gewinnen konnten, die umfangreiche Erfahrungen in der Energiebranche mitbringen“, sagt Dr. Georg Müller, Vorsitzender des Vorstands der MVV Energie AG und Vorsitzender des Aufsichtsrats der juwi AG, und ergänzt: „Der beschleunigte Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ein wichtiger Eckpfeiler für die Realisierung der Stromwende im Rahmen unseres ‚Mannheimer Modells’. Carsten Bovenschen und Christian Arnold werden auf diesem Weg zusammen mit Stephan Hansen eine maßgebliche Rolle spielen.“

„Die juwi AG ist ein global agierendes Unternehmen mit hervorragenden Perspektiven, dem zudem eine Schlüsselaufgabe und Vorreiterrolle bei der anstehenden Energiewende zukommt. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und ganz besonders auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen der juwi-Gruppe“, so Carsten Bovenschen.

„Deutschland ist international wegweisend in seinem Engagement beim Klimaschutz. In diesem wichtigen Markt wollen wir den Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter tatkräftig mit vorantreiben und so dazu beitragen, die Klimaneutralität für Deutschland bis 2045 umzusetzen“, sagt Christian Arnold.

Der interimistisch im Vorstand der juwi AG tätige Dr. Stephan Küßner scheidet zum 30. November 2021 aus dem Vorstand der juwi AG aus. Küßner war zum 1. September 2020 von der MVV Energie AG als Vorstand zur juwi AG entsandt worden und hatte dort zuletzt neben dem Finanzressort das Deutschlandgeschäft in der Projektentwicklung verantwortet. Nun kehrt er zurück zu MVV.

„Der gesamte Aufsichtsrat der juwi AG dankt Herrn Dr. Küßner ausdrücklich für seine erfolgreiche Tätigkeit seit seiner Berufung. Wir wünschen ihm für die weiteren Aufgaben in der MVV-Gruppe alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, so Dr. Müller.

Zur juwi-Gruppe

Die juwi-Gruppe zählt zu den führenden Spezialisten für erneuerbare Energien. Der Erneuerbare-Energien-Pionier bietet seit 25 Jahren die komplette Projektentwicklung sowie weitere Dienstleistungen rund um Planung, Bau und Betriebsführung erneuerbarer Energieanlagen an. Zu den Geschäftsfeldern der juwi-Gruppe zählen vor allem Projekte mit Wind- und Solarenergie sowie Hybridsysteme mit Speichern für industrielle Anwendungen.

Gegründet wurde juwi 1996 in Rheinland-Pfalz. Das Unternehmen hat heute seinen Firmensitz in Wörrstadt bei Mainz und gehört seit Ende 2014 zur Mannheimer MVV Energie AG, einer der größten kommunalen Energieversorger Deutschlands. Die juwi-Gruppe beschäftigt weltweit rund 850 Mitarbeiter und ist auf allen Kontinenten mit Projekten präsent. Niederlassungen gibt es in: Deutschland, Italien, Griechenland, Südafrika, in den USA, Japan, Australien, Indien sowie auf den Philippinnen, in Thailand und Singapur

Bislang hat juwi im Windbereich weltweit mehr als 1.000 Windenergie-Anlagen mit einer Leistung von mehr als 2.400 Megawatt an rund 180 Standorten realisiert; im Solarsegment sind es rund 1.800 PV-Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 3.000 Megawatt. Diese Energieanlagen erzeugen zusammen jährlich rund neun Milliarden Kilowattstunden Strom; das entspricht rein rechnerisch in Deutschland dem Jahresbedarf von rund drei Millionen Haushalten. Für die Realisierung der Energieprojekte hat juwi in den vergangenen 25 Jahren insgesamt ein Investitionsvolumen von knapp zehn Milliarden Euro initiiert.

Für Fragen und weitere Informationen

juwi Gruppe ◦​​​​​​​ Felix Wächter ◦ Pressesprecher

Tel. +49. (0) 6732. 96 57-1244 ◦ Mobil +49. (0) 1520. 93 31 878

waechter@remove-this.juwi.de ◦​​​​​​​ www.juwi.de

Kontakt

Sebastian Ackermann
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413