Bioabfallvergärungsanlage Bernburg (Modell)

Bioabfälle sind ein wertvoller Energie-Rohstoff

Unsere neue Bioabfall-Vergärungsanlage in Bernburg (Sachsen-Anhalt) befindet sich seit Anfang 2022 in der Inbetriebnahme

Anfang 2022 ist die Inbetriebnahme unserer zweiten  Vergärungsanlage für Bioabfälle gestartet. In dieser Anlage erzeugen wir aus allem, was in die Bio-Tonne gehört, umweltfreundliches Biogas – und damit nachhaltige Energie.

Die hochmoderne Vergärungsanlage befindet sich im Gewerbegebiet West mit direkter Anbindung an die Autobahn. Mit einem Investitionsvolumen von etwa 20 Millionen Euro kann die Anlage jährlich etwa 33.000 Tonnen Bioabfälle aus Bernburg und Umgebung verarbeiten und ca. 21.000 MWh Biomethan erzeugen. Gleichzeitig vermeidet die Biovergärungsanlage im Vergleich zur bisher üblichen, offenen Kompostierung der Bioabfälle den Ausstoß klimaschädlicher Emissionen. So werden pro Jahr rund 7.400 Tonnen CO2 eingespart. Das entspricht rund 44 Millionen Autokilometern.

In der Anlage zersetzen Bakterien unter Luftabschluss den organischen Abfall, ohne dass Gas in die Atmosphäre entweicht. Sämtliche Behälter der Anlage sind gas- und geruchsdicht. Ein leistungsfähiges Absaugverfahren reinigt sowohl den Annahmebereich als auch die gesamte Hallenluft. Die gesamte Abluft wird in einem modernen Biofilter gereinigt. Neben den Vorteilen für die Umwelt schafft das Projekt zudem Sicherheit bei Ent- und Versorgung und stärkt die Wertschöpfung in der Region.

Förderkennzeichen 67K12911

KSI: Neubau einer emissionsarmen Bioabfallvergärungsanlage in Bernburg (Saale)

Nationale Klimaschutzinitiative

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.

Kontakt

Dr. Michael Hofmann
Geschäftsführer

+49 3461 434790

Kontakt

Koray Karaadak
Geschäftsführer

+49 621 290 4220