01. Juli 2014 | MVV

MVV Energie seit 25 Jahren in Sinsheim

Betriebsstelle des Mannheimer Energieunternehmens feiert Geburtstag - Garant für sichere und umweltfreundliche Erdgasversorgung in der Region - 10 Mitarbeiter betreuen 32 Ortsnetze und 175 Kilometer Hochdruckleitungen

Seit nunmehr 25 Jahren betreut das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie von seiner Betriebsstelle in der Sinsheimer Albrecht-Thaer-Straße aus der Erdgasnetz im Kraichgau und in einigen benachbarten Gemeinden im Odenwald und in den Landkreisen Heilbronn und Karlsruhe. Dabei kümmern sich die zehn Mitarbeiter um insgesamt 32 Ortsnetze und 175 Kilometer Hochdruckleitungen bis nach Buchen und Walldürn, nach Brackenheim und Güglingen und bis nach Waghäusel und Graben-Neudorf. Für MVV Energie Grund genug, den runden Geburtstag in einer kleinen Feierstunde gemeinsam mit den Mitarbeiter und den Bürgermeistern der Partnergemeinden, darunter auch der Sinsheimer Oberbürgermeister Jörg Albrecht, zu feiern.

Dabei hob Dr. Werner Dub als Mitglied des Vorstands des börsennotierten Energieunternehmens die hohe Zuverlässigkeit und Umweltfreundlichkeit der Erdgasversorgung in der gesamten Region hervor. Angefangen hat die Erdgasversorgung im Elsenz- und Schwarzbachtal, so Dr. Dub, zu Beginn der 1980er Jahre. Schnell wurde zur Betreuung die Schaffung einer eigenen Niederlassung erforderlich, da der rasche Ausbau des Netzes eine ortsnahe Lösung benötigte, die von Mannheim aus nicht mehr zu leisten war. Die Entscheidung für Sinsheim, das sich bei der Standortwahl gegen Mosbach durchgesetzt hat, hat das Unternehmen dabei nach den Worten seines Vorstandsmitglieds "bis heute nie bereut".

Von Sinsheim aus hat MVV Energie das regionale Erdgasnetz in den zurückliegenden 25 Jahren stark erweitert - sowohl durch Ausbau als auch durch Verdichtung. Als bemerkenswerte Beispiele hierfür nannte Dr. Dub das Neubaugebiet Hüttenklinge in Mauer im Jahr 2003, das Neubaugebiet Großer Höhenweg in Bammental im Jahr 2007 oder das Neubaugebiet am Schulzentrum in Brackenheim im letzten Jahr. Einen besonderen Höhepunkt bildete 2008 der Anschluss des Trainingsgeländes der TSG Hoffenheim in Zuzenhausen mit einer Leistung von rund vier Megawatt.

Dr. Dub hob die nachhaltige Bedeutung des Anschlusses an das überregionale Erdgasnetzt als Grundlage für Industrie, Gewerbe, Gemeinschaftseinrichtungen und Haushalte hervor. Erdgas verfüge im Vergleich zu anderen Energieträgern nach wie vor über zahlreiche Vorteile und biete mit wettbewerbsfähigen Preisen optimale Voraussetzungen für eine wirtschaftliche und umweltfreundliche Energieversorgung - gerade in dem so wichtigen Wärmemarkt.

Erdgas passe damit hervorragend zum aktuellen ökologischen Umbau unserer Energieversorgung und sei damit eine optimale Ergänzung zum Ausbau der erneuerbaren Energien. Umweltschutz und Energieeinsparung sind, so Dr. Dub, "zu recht vorrangige Ziele der Energiepolitik - auf europäischer, nationaler, regionaler und lokaler Energie". Daneben punkte Erdgas auch bei Fragen der Versorgungssicherheit und der Wirtschaftlichkeit. Mit Blick auf die aktuelle Ukraine-Krise verwies der MVV-Vorstand auf langfristig auch politisch belastbare Lieferverträge.

"Gerade eine Wirtschafts- und Industrieregion wie der Rhein-Neckar-Raum ist auf eine sichere und preiswerte Versorgung mit Energie angewiesen. Ebenso wichtig sind der Schutz der Umwelt und die Erhaltung der Lebensgrundlagen für die Menschen, die in dieser Region arbeiten und leben." Erdgas, da war sich Dr. Dub sicher, werde hierbei auch in Zukunft eine ganz wichtige Rolle spielen. "Die Betriebsstelle in Sinsheim ist und bleibt dabei unser fester Anker in der hiesigen Region."

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413