Projektentwicklung von Ladeinfrastruktur

Von der strategischen Beratung bis zur schlüsselfertigen Entwicklung von Ladeinfrastruktur

Die Zulassungszahlen für Elektromobilität entwickeln sich rasant, der Ladebedarf steigt. Nur ein ausgewogenes Portfolio an Ladeangeboten kann die Elektromobilität auf Dauer erfolgreich machen.

Stadtwerke fragen sich, wie sie am Erfolg der Elektromobilität teilhaben können, welche Ladeleistungen sinnvoll angeboten werden und welche Standorte sich zum Ausbau eignen. Oder sie haben bereits konkrete Flächen zur Entwicklung von Ladeinfrastruktur identifiziert, aber nicht das interdisziplinäre Know-How oder die personellen Ressourcen, um Ladeinfrastrukturprojekte zügig und risikofrei vorantreiben zu können.

Für manche Kommune stellen sich wiederum ganz andere Fragen. Insbesondere ist für Kommunen nicht immer klar, wie sie den Ausbau der Ladeinfrastruktur fördern können, um ihren Bürgerinnen und Bürgern ein gutes Angebot bieten zu können und der Reichweitenangst zu begegnen. Auch sollen Fördermittel gezielt eingesetzt werden und Ausschreibungen gut vorbereitet sein.

Unser interdisziplinär aufgestelltes Team begleitet sie beim erfolgreichen Ausbau der Elektromobilität. Wir von MVV Regioplan beraten Sie unabhängig und können bei Bedarf auf die Expertise unserer Muttergesellschaft MVV zurückgreifen. Gemeinsam mit unserer Muttergesellschaft haben wir bereits mehrere hundert Ladepunkte im Normal- und Schnellladebereich realisiert. Von der 11-kW-AC-Säule bis zum Hypercharger im HPC-Ausbau: Wir sind der ideale Partner an Ihrer Seite.

Unser Angebot:

  • Entwicklung von Ladeinfrastruktur- und Ausbaukonzepten
  • Schlüsselfertige Entwicklung von Ladeinfrastruktur
  • Auf Wunsch Betrieb als White-Label-Lösung gemeinsam mit MVV
  • Strategische Beratung und Begleitung von Infrastrukturvorhaben
  • Fördermittelberatung und -management
  • Standortanalysen, Bedarfsanalysen und Geschäftsmodelle sowie Standortbewertungen
  • Öffentlichkeits- und Akteursbeteiligung

Ausgewählte Referenzen

  • Ladeinfrastrukturkonzept Walldorf

    Die Stadt Walldorf will den Ausbau von Ladeinfrastruktur proaktiv angehen und fördern. Im Rahmen des Ladeinfrastrukturkonzepts hat MVV Regioplan die zukünftigen Bedarfe an Ladepunkten für die Kommune ermittelt und aufgezeigt, wie und an welchen Standorten diese Bedarfe gedeckt werden können. Das Konzept ist nun Grundlage für eine Ausbauplanung der gemeindeeigenen Stadtwerke sowie für die Ausschreibung von Standorten durch die Kommune.

    Konzept zur Förderung des Ladeinfrastrukturausbaus und der Elektromobilität, Projekt in Arbeit

    Die Stadt Brackenheim will Elektromobilität fördern, für diese neue Mobilitätsform begeistern und einen Ausbauplan für Ladeinfrastruktur entwickeln Dafür hat sie unsere Expertinnen und Experten beauftragt. Im Zuge des Projekts werden Öffentlichkeitsbeteiligungen für Politik, Verwaltung, Bürgerschaft und Gewerbe vor Ort durchgeführt, Ladebedarfe ermittelt und relevante Akteure identifiziert, um diese Ladebedarfe zu decken.

    Ausbaukonzept für Ladeinfrastruktur in der Stadt Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar

    Viele Stadtwerke in Deutschland stellen sich die Frage, wie und wo sie Ladeinfrastruktur ausbauen sollen. Im Auftrag unserer Muttergesellschaft MVV h begleiten wir den Ladeinfrastrukturausbau in Mannheim strategisch. Auf Basis des erstellten Konzepts werden über 300 Ladepunkte in Mannheim und der Metropolregion erfolgreich realisiert.

  • Projektentwicklung Ladepark P4

    Im Rahmen der Ausbaustrategie von Ladeinfrastruktur im HPC- bzw. Schnellladebereich von MVV wurde MVV Regioplan mit der Standortsuche und Realisierung eines urbanen Ladeparks im Mannheimer Stadtzentrum beauftragt. MVV Regioplan hat das Projekt schlüsselfertig entwickelt, Projektmanagement, Stakeholdermanagement und Fördermittelmanagement übernommen. Ergebnis ist ein Ladepark mit 10 Hyperchargern von Alpitronic.

    Projektentwicklung Ladepark Columbus

    Die Konversionsflächen der Stadt Mannheim bieten Raum für kreative Ansätze und zukunftsweisende Stadtentwicklungsprojekte. MVV Regioplan entwickelt am Standort Columbus einen Ladepark der besonderen Art: Im Zuge des Umbaus einer früheren US-amerikanischen Tankstelle entsteht ein moderner Ladestandort mit 22 HPC-Ladepunkten für höchste Ladeansprüche im Mannheimer Nordosten. MVV Regioplan entwickelt dieses Projekt schlüsselfertig und übernimmt das komplexe Projekt- und Stakeholdermanagement.

    Projektentwicklung Ladepark Lilienthalcenter

    Auf der Fläche des Mannheimer Einkaufszentrums „Lilienthalcenter“ entwickelt MVV Regioplan einen Schnellladepark mit Ladeleistungen bis zu 300 kW pro Ladepunkt. Die Herausforderung dabeil Die Abwicklung der Baumaßnahme erfolgt im laufenden Betrieb des Einkaufszentrums. MVV Regioplan entwickelt diesen Standort schlüsselfertig und managt Projekt und Stakeholder wie beispielsweise den lokalen Netzbetreiber.

    Projektentwicklung Ladeinfrastruktur Ladenburg

    In enger Zusammenarbeit mit der Stadt Ladenburg entwickelt MVV Regioplan den Ausbau der AC-Ladeinfrastruktur in der Römerstadt. Neben dem Projektmanagement für die Projekte geht es hier auch um Stakeholdermanagement und Fördermittelmanagement des Ladeinfrastrukturausbaus. Denn Laden soll in Ladenburg sowohl kostengünstig für die Fahrerinnen und Fahrer von E-Autos als auch wirtschaftlich für den Auftraggeber möglich sein.

  • Konsortialmanagement Deutschlandnetz

    Im Zuge einer Bewerbung für die Bundessausschreibung 1.000 Ladepunkte (Deutschlandnetz) haben unsere Expertinnen und Experten von MVV Regioplan den Aufbau und das Management eines Konsortiums übernommen. Neben dem Projekt- und Konsortialmanagement übernahm das Team auch die strategische Begleitung für das Konsortium, führte Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen zusammen und bereitete Gremienentscheidungen der Konsortialpartner mit vor.

    Konsortialmanagement für das Ladenetzwerk TENK

    Gemeinsam mit den Partnern Stadtwerke Heidelberg und TWL – Technische Werke Ludwigshafen – managt MVV Regioplan das Partner- und Ladenetzwerk TENK. Ziele des Netzwerks sind Wissensmanagement, Austausch über technische Standards und Neuentwicklungen und die Öffentlichkeitsarbeit zur Reduzierung von Vorbehalten gegen Elektromobilität sowie Reichweitenangst. Die TENK-Partner verzichten gegenseitig auf das Erheben von Roaminggebühren.

Sie haben noch Fragen? Wir beantworten sie Ihnen gerne. Kontaktieren Sie uns.

 

MVV Regioplan GmbH

+49 621 876 7511

 

Für die Entwicklung von Ladeparks suchen wir auch jederzeit Flächen.

Sollten Sie über eine geeignete Fläche verfügen, so nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf:

MVV Regioplan GmbH
+49 621 876 7511