20. Januar 2021 | Stadtwerke Kiel

Das Küstenkraftwerk feiert Geburtstag: Seit einem Jahr Wärme und Strom für Kiel

Vor einem Jahr gaben die Stadtwerke Kiel offiziell das Kommando „Volle Kraft voraus“ für ihr Küstenkraftwerk. Im Rahmen einer virtuellen Geburtstagsfeier zogen die Verantwortlichen heute (20. Januar) Bilanz.

Das modernste Gasmotorenheizkraftwerk Europas bestätigt sich als Fundament einer zuverlässigen und ökologischen Wärme- und Stromversorgung für Kiel und die ganze Region. Die Stadtwerke Kiel sind stolz auf das europaweit einzigartige Projekt, das nicht nur die Zukunft der Kieler Energieversorgung prägt, sondern auch zu einer erheblichen Reduzierung der CO2-Emissionen beiträgt.

„Wir blicken auf ein erfolgreiches erstes Jahr zurück. Unser Küstenkraftwerk läuft und hat im ersten Jahr bereits rund 1.000.000 Tonnen CO2 gegenüber dem Vorgängerkraftwerk eingespart. Das bedeutet den Kohlendioxid-Ausstoß von umgerechnet 500.000 Autos. Ein erheblicher Beitrag für das Klima in Kiel sowie zur sicheren Wärme- und Stromversorgung“, teilt Frank Meier, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Kiel AG, im Rahmen der virtuellen Geburtstagsfeier mit.

Seit der Inbetriebnahme vor einem Jahr versorgt das Küstenkraftwerk mehr als 73.500 Kieler Haushalte, Betriebe und Einrichtungen mit ökologischer Fernwärme. Zudem speist die Anlage die erzeugte elektrische Energie in das Kieler 110-kV-Stromnetz ein, das sowohl die Wohnungen in der Landeshauptstadt als auch der umliegenden Gemeinden mit Strom versorgt. Überschüssige Energie wird in das vorgelagerte Stromnetz weitergeleitet

„Wir feiern heute den ersten Geburtstag unseres Küstenkraftwerks. Dieses Projekt maßgeblich begleiten zu dürfen – von der Planung bis zum Betrieb – war und ist für mich persönlich ein Geschenk, eine Herzensangelegenheit. Ich bin sehr stolz darauf, was die Stadtwerke Kiel und alle Projektbeteiligten für dieses Projekt geleistet haben“, zeigt sich Dr. Jörg Teupen, Vorstand Technik und Personal der Stadtwerke Kiel AG, begeistert über den erfolgreichen und zuverlässigen Betrieb.

Im Rahmen einer virtuellen Geburtstagfeier blickten die Stadtwerke Kiel auf die vergangenen 12 Monate zurück. Neben kurzen Videoclips mit Mitarbeiter-Interviews sowie Statements befragter Kielerinnen und Kielern zum Küstenkraftwerk rundete ein Live-Talk mit Oberbürgermeister Ulf Kämpfer, Kersig-Immobilien-Geschäftsführer Jan Christoph Kersig und den beiden Stadtwerke-Vorstände die Veranstaltung ab.

Oberbürgermeister Ulf Kämpfer lobte im Gespräch das Küstenkraftwerk: „Vor einigen Wochen erhielten wir den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021 in der Kategorie Großstädte. Eine große Rolle für die Jury spielte dabei auch die Inbetriebnahme des Küstenkraftwerks. Das beweist: Wir sind auf einem richtigen Weg – dank des Klimaschutzengagements der vergangenen Jahre, dank unserer vielen aktuellen Maßnahmen und auch dank unseres neuen modernen Küstenkraftwerks.”

Jan Christoph Kersig, Geschäftsführer Kersig Immobilien, fügte hinzu: „Wir sind froh, dass die Stadtwerke Kiel mit dem Küstenkraftwerk die Fernwärmeversorgung sichern. Denn für uns ist Fernwärme die klima- und umweltschonende Wärmeversorgung für unsere Immobilien. Der Ausstoß von CO2 und Schadstoffen ist erheblich geringer als bei vergleichbarer Nutzung von Einzelfeuerungsanlagen beispielsweise mit Öl. Für Fernwärme sprechen auch die einfachere Technik, geringe Installations-, Wartungs- und Betriebskosten und die Platzersparnis in den Gebäuden.“

Für die Stadtwerke Kiel ging es bei der damaligen Suche nach einer Nachfolgelösung für das Kohlekraftwerk nicht nur darum, die Energie zuverlässig bereitzustellen, sondern auch darum, Wärme und Strom so umweltfreundlich wie möglich zu produzieren. Ein Jahr nach Inbetriebnahme steht fest: Das Küstenkraftwerk vereint Versorgungssicherheit und Ökologie optimal.

Durch die modulare Bauweise mit 20 Gasmotoren der 10-Megawatt-Klasse erhält das Kraftwerk eine außergewöhnlich hohe Flexibilität. So wird die Leistungsabgabe der einzelnen Motoren dem aktuellen Energiebedarf angepasst und dementsprechend ausgerichtet. Die Gasmotoren, als Herz des Küstenkraftwerks, verfügen über eine elektrische Leistung von 190 Megawatt und eine Wärmeleistung von 192 Megawatt. Die beim Betrieb erzeugte Wärme wird in das Fernwärmenetz eingespeist. Um die im Rahmen der Kraft-Wärme-Kopplung entstehende Wärme auch in den Sommermonaten gezielt zu nutzen, erfolgt eine Speicherung im 60 Meter hohen Speicher. Durch die zeitliche Entkopplung der Wärmenutzung ist ein flexibler und wirtschaftlicher Betrieb des Küstenkraftwerks möglich.

Der Elektrodenkessel erzeugt bei Bedarf mittels Strom Fernwärme, etwa dann, wenn es im Stromnetz zu einem Überangebot durch große Mengen an Windenergie kommt. Die neue Anlage trägt dazu bei, Angebot und Nachfrage im Stromnetz wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Dieses komplexe Erzeugungskonzept ermöglicht es, mit einem hohen Maß an Autonomie auf die verschiedenen Szenarien des Energiemarktes zu reagieren. Und damit eine sichere und saubere Fernwärmeversorgung für Kiel zu gewährleisten.

Kontakt

Roland Kress
Leiter Kommunikation und Marke

+49 621 290 3413