Herausforderung Klärschlammentsorgung

Wir setzen auf Effizienz und Nachhaltigkeit und schaffen einen neuen Entsorgungsweg für Klärschlamm.

Die im Industriepark Gersthofen geplante Klärschlamm-Monoverwertungsanlage hat drei Ziele: Wir schützen die Umwelt, erhöhen die Entsorgungssicherheit und gewinnen gleichzeitig Energie und Rohstoffe.

Die von der MVV im Industriepark Gersthofen geplante Monoverwertungsanlage für Klärschlamm dient in erster Linie der Entsorgung von Klärschlämmen kommunaler Kläranlagen aus der Region. Darüber hinaus ist es in einem späteren Schritt möglich, aus der Restasche Phosphor zurückzugewinnen.

Wenn Klärschlämme wie bisher auf den Boden ausgebracht werden, sammeln sich dort im Laufe der Zeit immer mehr Schadstoffe an, zum Beispiel Schwermetalle, nicht abbaubares Mikroplastik, oder auch Rückstände aus Medikamenten und Haushaltsprodukten. Der Gesetzgeber sieht daher vor, dass künftig nur noch schadstoffarme Klärschlämme in der Landwirtschaft verwendet werden dürfen. Auch die Verbrennung von Klärschlamm in Kohlekraftwerken ist nur noch für eine begrenzte Übergangsfrist möglich.

Ansicht der geplanten Klärschlamm-Verwertungsanlage mit den Anlagenkomponenten
Ansicht der "eingehausten" geplanten Klärschlamm-Verwertungsanlage

Kreislauf Phosphor-Rückgewinnung

Mit unserer Anlage zur thermischen Verwertung von Klärschlamm werden wir den gesetzlichen Anforderungen an eine umweltgerechte und ressourcenschonende Behandlung von Klärschlamm gerecht. Die Anlage ist auf 85.000 Tonnen entwässerten Klärschlamm pro Jahr ausgelegt, so dass Betreibern kommunaler Kläranlagen in der Region eine dauerhafte Entsorgungssicherheit geboten wird.

Mithilfe modernster Technik eliminieren wir die in den Klärschlämmen enthaltenen Schadstoffe. Die dabei gewonnene Energie wird in das Wärme- und Stromverbundsystem des Industrieparks Gersthofen eingespeist. Zudem lässt sich aus der Restasche der wertvolle Rohstoff Phosphor zurückgewinnen, der zum Beispiel für die Düngemittelherstellung benötigt wird.

Die Klärschlamm-Verwertungsanlage wird die strengen Grenzwerte der 17. BImSchV (Bundesimmissionsschutzverordnung) sicher einhalten.
 

Dialog ist uns wichtig

Die Kommunikation mit der Öffentlichkeit ist uns wichtig. Wir haben in Zusammenarbeit mit den lokalen Medien laufend über das Vorhaben berichtet und alle relevanten Informationen in einem Flyer (Stand: September 2020) und einem Info-Brief (Stand: Dezember 2021) zusammengefasst. Beide Publikationen wurden an die Bevölkerung in der Nachbarschaft des Industrieparks verteilt und stehen auch zum Download bereit:

Info-Flyer Klärschlamm-Verwertungsanlage

Info-Brief Klärschlamm-Verwertungsanlage vom Dezember 2021

Häufig gestellte Fragen

Möchten Sie mehr über unsere Klärschlamm-Verwertungsanlage wissen?
Hier finden Sie eine Reihe von Antworten zu oft gestellten Fragen. Gerne können Sie uns auch anrufen oder uns schreiben, wir beantworten gerne alle Ihre Fragen.

Technische Daten

Verbrennungskapazität: 85.000 Tonnen/Jahr
Feuerungswärmeleistung: 10 Megawatt
Art der Feuerung: Wirbelschicht
Betriebsstunden: 8.000 Stunden/Jahr
Phosphorasche: 7.500 Tonnen/Jahr

 

MVV Industriepark Gersthofen GmbH

Ludwig-Hermann-Str. 100
86368 Gersthofen

+49 821 479 0

Datenschutzhinweise

Kontakt

Ingrid Knöpfle
Leiterin Marketing & Kommunikation

+49 821 479 2444